Cartoon kleiner Bub
PeterD bat neulich darum, dass ich mein weitgehend farbloses Weihnachsmotiv doch hier vorstellen möge. Das tue ich hiermit.

Es steckte in einem Skizzenbüchlein und ich fand es neulich wieder.
Ich habe auch, wie man sehen kann, ein paar Zeilen zu dem Bildchen gedichtet - im nachhinein. Ich fand, das musste sein. Ich finde auch, die Zeilen wirken "rund" - das ist aber jedem durch die eigene Lesart manchmal ein bisserl eigen...

Ursprünglich war es nur mal eine Schraffurübungsskizze...

Share this page with others! Use the buttons above to post works, collections and artists' homepages on your social networks with a single click.
The following platforms are available:
  • facebook ('like') : A link to the work/collection/homepage is posted with a thumbnail and it's title. If you have chosen auto-login on facebook this is fully automated, otherwise you have to register in a popup window. Your friends will see a link and a preview on facebook and can comment it.
  • Twitter ('Tweet'). Like Facebook only without thumbnail. Additionally you can enter a text for your post in a popup window.
  • google + ('+1'): Your google+ followers see that you like this page in the google search results. In addition, the more +1 a webpage get's, the higher it rises in the general google search results list.
Use this buttons to make your own works, collections or hompage more popular or to show your friends and followers things you like.

Community

Collections:
Karotten
Karotten
Karotten, Möhren, Wurzeln, carrots, Rüben...
414 32610
Help collecting!
Bildgedichte
Bildgedichte
Bildgedichte sind schön und klingen auch so - im Idealfall!
198 23030
Help collecting!
Tags:
More infos

Rating community:

(6 Ratings: 0-0-0-0-1-5 4.8 - 285 Views)

Your Rating:


Rate this work: bad super
To get the works of an artist no longer displayed on your startpage, you can choose the link from the 'Hide'-Menu.

This can be undone at any time simply by removing him under 'Options' -> 'hidden artists'.
Write something
SeplundPetra      Hobby artist     Approach to criticism   Normal
Please write in   German or  Englisch
A casual discussion & criticism will be appreciated the most by the artist
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments  (just for comments from the artist himself)
Save as default for other artists' works

SeplundPetra - 23.12.16 18:48
 
Spanossi - 23.12.16 17:02
Sehr schön!
Der bereits angesprochene Lichteffekt ist super gelungen.
 
SeplundPetra - 23.12.16 14:06
Danke - freut mich sehr, wenn mein Experimet geglückt ist!
 
StefanLausl - 23.12.16 12:37
Stimmt, der Lichteffekt ist hammer
 
einstern - 23.12.16 12:10
 
SeplundPetra - 23.12.16 12:06
Danke euch allen!

@Bommel:

Den Auszug nehme ich mal als Aufforderung weiterzumachen, gell? Aaalso...

" Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm ..."
nur leider riecht er unter dem Arm.
So kommt es dann auch wie es wohl kommen muss:
einatmen, Ohnmacht und Exitus.



 
Danny - 23.12.16 10:59
Ich finde das Gedicht überaus gelungen. Die Dichterei ist ja nochmal eine ganz eigene Kunst. Eine schöne Atmosphäre, eine schöne kleine Geschichte und ein stimmiges Bild. Da zücke ich gleich fünf Sternchen, damit dieses Werk an seinen einzig richtigen Platz kommt: Die besten Werke im Jahr 2016
 
Bommel (toonsUp team) - 23.12.16 10:51
... " Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm ..."
 
Leichnam - 22.12.16 22:14
Kein Problem, Sepl! Bin so froh, dass Du wieder hier bist, zumal ich auch das extrem düstere "andere" Gedicht las.
Habe auch selbo sehr viel Lyrik verfasst, schreibender Metallarbeiter gewissermaßen.
 
SeplundPetra - 22.12.16 22:05
@AJKea: Dankefein! Das liest man gerne!

@Leichnam: Danke für Deine Hilfe und Aufmerksamkeit! Schön, dass sich hier ab und zu mit den Werken ausgiebig beschäftig wird. (Konnte nicht früher antworten, hab noch ein Kapitel an meinem Büchlein geschrieben).
 
AJKea - 22.12.16 21:29
Ich bin ja immer beeindruckt, wenn jemand so losdichten kann und auch noch was sinnvolles dabei rauskommt; da verzeih ich auch ohne weiteres die ein oder andere holprige Stelle

Besser noch als das Gedicht ist natürlich die Zeichnung, die Winternacht mit Kerzenlichteffekt kommt super rüber
 
Leichnam - 22.12.16 21:16
Edit edit edit: Dunkel wurds und kalt
Genau! Denn:
Das ES hat da nichts zu suchen!

Nur so! Schon fügt es sich geschmeidig ein.
 
Leichnam - 22.12.16 21:09
Da gehe ich mit. Und der Fluss wäre auch sofort gegeben.
Oder aber man setzt gar keinen Bindestrich, dann plätschert es auch.
 
SeplundPetra - 22.12.16 20:54
Joa - nach allein - da kann man noch einen setzen. Das ginge. Nach dem "er" passt's nicht so gut. Er war ja schon vorher allein, mit dem Bindestrich nach dem "er" würde es ja andeuten, er wäre vorher nicht allein gewesen.
 
Leichnam - 22.12.16 20:48
Zeile 3: ZWEI Verbindungsstriche! Nach ER und nach ALLEIN. Dann passt der Rhythmus.
 
SeplundPetra - 22.12.16 20:38


Da ist ein bisserl Varianz in den Silben drin. Macht's interessanter

Danke

Edit zum Edit von Leichi:
Das "Es wurd dunkel und kalt." ist ja nur ein Teil der zweiten Zeile, die ich durchaus bewusst mit den vorangegangenen Worten zusammengesetzt hab.
"Es wurd dunkel und kalt" passt aber tatsächlich auch so - finde ich. Finde ich? Finde ich. Weiß wirklich nicht, wo es da unrhythmisch ist. Sind es die beiden "d", die aufeinanderprallen? Klänge "Dunkel wurd's und kalt" für Dich besser? Dann wäre auch noch ein Schmunzler drin. Der ominöse Dunkelwurz... hihi...
 
Leichnam - 22.12.16 20:35
Ja, dieser Dein gerade verfasster Reim ist makellos!

Es ist immer hilfreich, sich an Genies zu orientieren.
-
ES WARD DUNKEL UND KALT
Das passt rhythmisch nicht. Nur ein Beispiel.
 
SeplundPetra - 22.12.16 20:32
@Miezel: Das hoffe ich auch, auch wenn mich als kleiner Bub damals aus dem dunklen Wald nicht der Weihnachtsmann errettete, aber das ist eine andere Geschichte...

@Leichnam: Würde mich schon sehr interessieren. Bei "unrhythmisch" muss ich immer an "holpern" denken - und bei dem Gedicht da oben holpert es m.E. nirgends. Das Reimschema ist einfach gewählt - in der Tat, das wäre zu bemängeln.

Mit einem Schiller oder Goethe
würde ich mich niemalsnicht
vergleichen wollen oder können,
mit keinem Wort aus dem Gedicht!
So meisterhaft wie die's verstanden
Worte, Sätze aufzureihn
wär's leichter für mich Kunstbanausen
ich übt erfolgreich Feuerspein.
 
Miezel - 22.12.16 20:18
Ein lieber Weihnachtsmann, möge er allen Braven Leuten helfen
 
Leichnam - 22.12.16 20:07
Wir müssten uns gegenübersitzen und reden, per Internet ist es mir unmöglich, begreiflich zu erörtern, was ich meine.
Ein perfektes Gedicht hab ich mal als Tipp: Schillers "Die Kraniche des Ibykus". (1797)
Eine Ballade eines Genies!
 
SeplundPetra - 22.12.16 19:58
@Rob: Dankesehr! Erlkönig - den hab ich erst nach meiner Schulzeit kennengelernt. Unser Lehrer mochte das nicht

@einstern: Ist doch super! Warum nicht zeigen? Jetzt hast Du uns doch schon neugierig gemacht...

@Leichnam: Ich weiß schon, Du entdeckst immer viele Holperer. Ich ja für gewöhnlich auch. Manchmal kann man durch entsprechendes Pausensetzen Holperer ausmerzen, was ich gelegentlich beim Vortragen manches Reimes tue und auch - je nach Gedichtlein - extra damit spiele, wie es viele Reimkünstler - auch professionelle - gerne tun.
In diesem Falle ist's aber schier - ohne Ruckler - nach meinem Empfinden und auch nach dem Emfpinden aller, die dies schon zu Gesicht bekommen haben - ich habe es vielfach als Postkarte verschickt. Vielleicht liegt es an der hügeligen Gegend im Erzgebirg, dass Du es als teilweise unrhythmisch empfindest. Es hat sogar jede Zeile 14 Silben und die Worte sind nicht arhythmisch gewählt - sodass es für reine Hochdeutschsprecher einen fließenden Rhythmus ohne jedwedes Stocken haben sollte. Hab es extra oft genug testen lassen
 
Rob - 22.12.16 18:58
Hat was vom Erlkönig. Sehr stimmungsvolles Gesamtkunstwerk!
 
einstern - 22.12.16 18:04
Ich habe gestern Abend was gezeichnet, als Weihnachtsgruß für hier. Aber das sieht diesem cartoon total ähnlich sogar der Stern auf der Tanne Bloß bei mir gibt es keine Menschen, sondern Waldtiere.
Das lasse ich mal lieber hier, sieht bei mir auch eher zu kindlich aus und zu naiv, glaube ich...
Nur schraffiert habe ich nix.
Aber Nacht ist es auch.
 
Leichnam - 22.12.16 17:55
Am Gedicht gefällt einiges rhythmisch nicht so, aber es soll ja auch keine Weltliteratur sein.
Morgen komm ich endlich dazu, mal wieder ne Stiftschwingerei hochzuladen. Gezeichnet ist schon, nur noch einfärben den Nonsens.
 
SeplundPetra - 22.12.16 17:46
Danke. Ein Versuch. Die Schraffuren gefielen mir dann nicht so, darum sind noch ein paar Grautöne und die Farbe "Creme" dazugekommen. Danach ging es einigermaßen...
 
Leichnam - 22.12.16 17:39
Sehr schön alles. Und gute Lichteffekte.
 
 

Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!