Cartoon Drachenstory

fuenf - Drachenstory (4 von 4)

 
DINA-2, Tusche, Buntstifte, MS-Paint

Das 'Konzept' entstand adhoc auf so einer Schreibtischunterlage zusammen mit einigen Altersgenossen meiner Tochter. Es lag dann erst mal lange zerknüllt beim Altpapier in der Ecke. Als Wochenend-Belustigung hab ich das Papier dann doch noch mal geglättet, die Pannels vervollständigt und -verflucht- auch noch coloriert. Ungewohnte Arbeit, ungewohnt spannend, konnte gar nicht mehr davon lassen!

Uuups! Dem A4-Scanner fehlte der XP-Treiber, das Sharewareprogramm stempelt Wasserzeichen, das Format mußte digital montiert werden. Was ist die richtige Bildgröße? Wieso sind die Farben nun anders? Mist, die Schrift ist nicht lesbar ... usw usf.

Nachdem ich nun so ziemlich alle möglichen Fehler gemacht habe, ist mein Respekt vor den Arbeiten der anderen Künstler hier noch um einiges gestiegen.
.

Flip through work
Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!

Share this page with others! Use the buttons above to post works, collections and artists' homepages on your social networks with a single click.
The following platforms are available:
  • facebook ('like') : A link to the work/collection/homepage is posted with a thumbnail and it's title. If you have chosen auto-login on facebook this is fully automated, otherwise you have to register in a popup window. Your friends will see a link and a preview on facebook and can comment it.
  • Twitter ('Tweet'). Like Facebook only without thumbnail. Additionally you can enter a text for your post in a popup window.
  • google + ('+1'): Your google+ followers see that you like this page in the google search results. In addition, the more +1 a webpage get's, the higher it rises in the general google search results list.
Use this buttons to make your own works, collections or hompage more popular or to show your friends and followers things you like.

Community

Collections:
Dragon Illustrations
Dragon Illustrations
Collection of Dragons of any kind
92 62582
Help collecting!
Tags:
More infos

Rating community:

(6 Ratings: 0-0-0-0-2-4 4.7 - 8619 Views)

Your Rating:


Rate this work: bad super
To get the works of an artist no longer displayed on your startpage, you can choose the link from the 'Hide'-Menu.

This can be undone at any time simply by removing him under 'Options' -> 'hidden artists'.
Write something
fuenf      Hobby artist     Approach to criticism   Normal
Please write in   German,  Englisch,  French or  Japanese
A casual discussion & criticism will be appreciated the most by the artist
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments  (just for comments from the artist himself)
Save as default for other artists' works

fuenf - 01.03.12 12:58
@cookiecavia: meinst Du wirklich?
 
toonsUp Member - 06.09.11 11:30
Die Geschichte selbst ist, ebenso wie die Entstehungsgeschichte, originell und spannend. Mir gefällt das Ganze total gut, und es würde sich bestimmt lohnen, mit dieser Idee für ein Kinderbuch z. B. an den Coppenrath-Verlag in Münster heran zu treten - eben auch unter dem Aspekt, dass sich Kinder selbst die Geschichte ausgedacht haben. Jeder Abschnitt der Märchen-Fortsetzung ist doch wieder eine tolle Bildvorlage, abgesehen davon, dass der Text auch sprachlich richtig gut ist. Vor meinem geistigen Auge seh ich ganz viele begeisterte Eltern, die sich auf das Buch stürzen werden! LG, C.
 
fuenf - 21.05.11 01:30
Hab heute ... 

bessere Buntstifte bekommen
 
Leichnam - 20.05.11 18:55
Ein recht deprimierendes Werk, also echt gut! Solche traurig-lustigen Sachen haben immer ne ganz eigene Aura.
Hab technisch auch nix auszusetzen. Passt so, wie es ist.
 
Trumix - 20.05.11 18:49
Wir könnten ja ein paar SW-Zeichnungen machen und unsere BuntstiftExperten den Rest erledigen lassen
 
fuenf - 20.05.11 18:38
@Bommel, @Boy Euch im Boot zu wissen, wäre mir eine große Ehre. Ich bin von der positiven Rückmeldung sowieso schon ganz überrumpelt.
Die Kids, die mal an der ursprünglichen Story mitgesponnen haben, werden Montag sicher schon mal Telleraugen kriegen, wenn sie das alte Schmierblatt nun 'fertig und bunt' sehen.
Stilmäßig (Buntstift oder Photoshop-Magie) werden sie, wie ich sie einschätze, bestimmt gnädig sein. Kritischer werden sie -wenn überhaupt- die Handlung sehen. Zumindest meine Tochter hat mich schon auf kleinere Handlungsabweichungen hingewiesen, aber bei Büchern und Filmen geht es ja auch nicht 1:1

Nur zu ...
 
Bommel (toonsUp team) - 20.05.11 17:11
@ fuenf: Die Drachengeschichte ist super und es rührt mich sehr, wenn ich würdig gefunden werde einen Beitrag dazu leisten zu dürfen.
Ich weiß aber gar nicht, ob ich mich dem Stil so anpassen kann. ich bin doch ein ganz mieser Buntstiftemaler, ach ne Zeichner heißt das ja wohl. Kinder sind, zu recht, sehr kritisch und erst recht, wenn es um ihre Ideen geht.
Ich werde mir mal einen kleinen Ochsen einverleiben und mir bei einem Fässchen Met was aus dem Helm drücken.
 
boy - 20.05.11 14:07
Hm...hm... hm.. wenn mir was dazu einfällt gerne
 
fuenf - 19.05.11 15:23
Abteilung Teamwork ... 

... @Trumix, @Boy, @Rob, @Bommel dürfte ich Euch eventuell um ein/zwei Panels zur Fortsetzung anschnorren?
 
Trumix - 19.05.11 15:04
Sehr schöne Geschichte
 
boy - 19.05.11 14:10
Grins, sogar die Türe hat Drachi angefressen. Der Buntstift/Wachskreide-Stil ist hoch interessant...
 
fuenf - 19.05.11 13:01
Übrigens,  

das mit den Halbwüchsigen angesponnene Horrormärchen geht in etwa so weiter:

... Und so fraß er sich eben durch. Als er die Mäuse verputzt hatte, nahm er Katzen. Als diese aus waren, fing er Hunde. Dann folgte das Geflügel, die Kaninchen, die Ziegen, die Schweine und Schafe. Und zuletzt stahl er noch den Bauern die Rinder und Ackergäule von der Weide. Dabei schmatzte er, rülpste, grunzte und sabberte und wurde immer mächtiger. Was sich bewegte stopfte er in seinen tiefen Schlund, was sich nicht bewegte, wälzte er platt.

Nach dem Fressen schob er seinen prallen Wanst in seine Höhle in den Drachenberg zurück. Oh-weh, was plagt dem Gierhals dann das Bauchweh. Uaaahhhh, laut und gräuslich schallte das dumpfe Stöhnen aus dem Berg, dass sich die Dorfbewohner die Ohren zu hielten. Da er ja alles fraß, was sich bewegt, war er auch immer alleine. Aber bevor er begann nachzudenken, war er schon eingeschlafen. Sein Schnarchen brachte die Erde so stark zum erbeben, dass unten im Tal die Möbel schwankten und den Leuten die Teller und Tassen auf den Kopf fielen. Das gab den Dorfbewohnern den Rest. Kopflos, in panischer Angst, flohen sie aus ihren Häusern. Sie nahmen nur das Nötigste mit und verließen für immer das schaurige Tal.

Das Monster schlief, wuchs und fraß weiter. Je mehr es im Magen hatte, umso länger dauerte sein Schlaf. Schon über 100 Jahre war er nicht mehr aus seiner Höhle gekommen. Noch vor 50 Jahren drehte es sich mal wollüstig schmatzend auf die andere Seite, dabei bebte kurz die Erde. Er kuschelte seinen Kopf gemütlich auf dem gezackten Schwanz zurecht und schon war wieder Ruhe eingekehrt. Nur ein paar gelangweilte Raben krächzten noch oben in den Bergtannen und unten im Dorf gurrten abends die Dachtauben.

Den Menschen der Umgebung war das Tal vollends unheimlich geworden. Sie nannten es darum Drachental und mieden auch den Berg. Ihre Kinder haben sie nun woanders gekriegt und Kindeskinder und Kinder von Kindeskindern. So wurden die Geschichten aus dem Dorf ihrer Ahnen von Generation zu Generation weiter erzählt. Geschichten aus dem Drachental am Drachenberg und der Drachenhöhle in der ein alter Drache schläft.


Die Story hat nun auch eine Fortsetzung:

In den 100 Jahren hat sich das einsame Tal längst von den Verwüstungen des Drachen erholt. Ein armer wandernder Schreinergeselle verirrt sich auf dem Weg von Köln nach Münster. Dort im lieblichen Drachental findet er ein altes verlassenes Haus und übernachtet darin. Es gefällt ihm. Er repariert am nächsten Tag das Haus und eröffnet am alten Handelsweg eine Gastwirtschaft. Wie Flugsamen kommen nun nach und nach Bauern, Müller, Bäcker und all die anderen Zünfte hinzu und füllen das Dorf mit neuem Leben. Um die Geschichten und Warnungen der Alten kümmern sich die neuen Bewohner nicht "Wer glaubt denn schon an Drachen?", lachen sie und gehen an ihre Arbeit. Aber eines Tages ...

... gibt es noch ganz viel Action
und danach endlich das Happyend.

Bitteschön: wer also die Story in Bild und Ton weiterführen möchte ...
 
Rob - 19.05.11 00:21
Schade, mit ner ordentlichen Auflösung wäre der Comic erstklassig.
 
fuenf - 19.05.11 00:18
BOING KRACKS ... 

Ich möchte darauf hinweisen, das sämtliche Lautworte nicht von mir stammen,
ebenso wenig der Plot, insbesonders die umgehauene Amsel!
Ich verabscheue Gewalt und ess nur wenig Fleisch!
Aber ich war schließlich umzingelt, überstimmt und in der Minderheit.
Also hab ich die Buntestifte gespitzt und alles so aufgezeichnet und buntgemalt,
wie es mir aufgetragen wurde.
Ok, die Rechtschreibung nehme ich auf meine Kappe.
aber Spaß hat es gemacht
 
Bommel (toonsUp team) - 18.05.11 23:59
... eine heeerliche Drachengeschichte! " BOING!"
Ich finde die Zweiseitenlösung i.O., da die Schrift ja auch teilweise über die darüberliegenden Panels geht. Als Bildfolge müsstest du alle Panels einzeln als Bilddatei speichern und auch einzeln in einem Werk hochladen. Die zweite Möglichkeit wäre eine Datei anzulegen, in die du die Panels direkt nebeneinander montierst und diese dann hochlädst.
Respekt und Robustheit
Der Bommel
 
fuenf - 18.05.11 23:28
Also besser 2 Teile zum Blättern? Aber wie machen es denn die Anderen mit ihren langen Bildstreifen?
--------------------
Notiz für mich:
Angaben: Hintergrundfarbe=Schwarz, Präsentation=Einzelseiten zum Blättern
Bild: Bildgröße=Normal (einzelnes Bild. Cartoon)
 
Trumix - 18.05.11 23:24
Das Problem ist wohl die Höhe! Die Darstellung wird wohl auf die Höhe normiert.
Aber ..... wenn Du die STRG-Taste drückst und dann bei der Maus das RendelRad drehst, wann wird die gesamte Darstellung gezoomt. Und damit auch das Bild. Dann kann man's auch lesen
 
fuenf - 18.05.11 23:18
Danke, ... 

meint meine Tochter jetzt auch. Aber wie krieg ich den Streifen breit dargestellt?

Die Story beginnt so:

Es war einmal ein Drachenei. Eine Amsel fand es und brütete es wie ihre eigenen Eier.
Klopf, Kratz, Pieeep, schon ist das Ei offen. Aber was ist das?
BOING - fiel die Amsel in Ohnmacht! Da kroch doch ein kleiner rüpeliger Drache aus der Schale. Frech schubste er die andern Eier bei Seite und fraß die Käfer und Würmer für sich alleine. Dann verkrümelte er sich um einen Schlafplatz zu finden. Dort verdaute er und wuchs, bis er wieder aufwachte und Riesenappetit auf eine Maus verspührte. Und so fraß er sich eben durch.

 
Trumix - 18.05.11 23:11
Wirklich zu Schade um Wegschmeissen!
 
 

Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!