Cartoon gestern in Schweden #lastnightinsweden

fuenf - gestern in Schweden #lastnightinsweden

 
Trump an Volk
Wenn der eigene Laden nicht rund läuft, zeigt man besser auf andere. Das kennt er von Putin. Also sprach er von Terroranschlägen in Paris, Brüssel und dann "Schaut euch an, was gestern Abend in Schweden passiert ist"

Hä? Wie so oft weiß so keiner richtig was er damit meint, aber alle machen sich Gedanken drum ...
Auf welches Ereignis er konkret anspielte, ließ Trump längere Zeit offen und rief damit international einige Irritationen hervor. Das schwedische Außenministerium erklärte, ihm sei kein Vorfall bekannt und forderte eine Erklärung.

Spottvögel aus Schweden und die Welt twittern derweil unter #LastNightInSweden: Köttbullar, ein Polizeieinsatz, Sturmwarnung im Norden usw

Trump räumt nun ein, dass er am Vorabend einen Beitrag seines Lieblingssenders gesehen hätte und sich darauf bezog. Ich würde sagen, 4 Wochen TV-Verbot für seinen einleitenden Satz "Wir sind hier, um die Wahrheit zu sagen, die ganze Wahrheit, und nichts als die Wahrheit."

PS: Tatsächlich, ca. 6 Wochen nach seiner Ankündigung 'passierte' das Massaker in Stockholm ...
~

Share this page with others! Use the buttons above to post works, collections and artists' homepages on your social networks with a single click.
The following platforms are available:
  • facebook ('like') : A link to the work/collection/homepage is posted with a thumbnail and it's title. If you have chosen auto-login on facebook this is fully automated, otherwise you have to register in a popup window. Your friends will see a link and a preview on facebook and can comment it.
  • Twitter ('Tweet'). Like Facebook only without thumbnail. Additionally you can enter a text for your post in a popup window.
  • google + ('+1'): Your google+ followers see that you like this page in the google search results. In addition, the more +1 a webpage get's, the higher it rises in the general google search results list.
Use this buttons to make your own works, collections or hompage more popular or to show your friends and followers things you like.

Community

Collections:
Aus aktuellem Anlass
Aus aktuellem Anlass
Was so gerade abläuft - aus Sicht des Zeichners
440 31376
Help collecting!
Donald Trump
Donald Trump
Die USA haben einen neuen Präsidenten.
148 11046
Help collecting!
Wahrheit + Lüge
Wahrheit + Lüge
BILD Dir Deine Meinung
81 8179
Help collecting!
Tags:
More infos

Rating community:

(2 Ratings: 0-0-0-1-0-1 4 - 2727 Views)

Your Rating:


Rate this work: bad super
To get the works of an artist no longer displayed on your startpage, you can choose the link from the 'Hide'-Menu.

This can be undone at any time simply by removing him under 'Options' -> 'hidden artists'.
Write something
fuenf      Hobby artist     Approach to criticism   Normal
Please write in   German,  Englisch,  French or  Japanese
A casual discussion & criticism will be appreciated the most by the artist
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments  (just for comments from the artist himself)
Save as default for other artists' works

fuenf - 26.04.17 11:01
Wie sich die Ereignisse überschlagen: 1,5 Monate nach Trumps Behauptung passiert in Stockholm tatsächlich ein terroristischer Anschlag mit einem LKW und bietet Anlass für eine Menge Spekulationen über Ursache und Folge: Sind es die bereitwilligen Geister, die Trump weckte? Hatte er bereits Insiderinfos durch seine Geheimdienste bzgl des anstehenden Gewaltaktes? Lies ein eitler Demagoge das Drama zu, einfach nur um Recht zu behalten?

Die volle Wahrheit werden wir nicht erfahren. Der Islamische Staat ist ja stets eilfertig bereit, allerlei spektakulärer Grausamkeiten auf ihr eigenes Konto zu nehmen, sofern es deren Ziele nützt. Gleichzeitig erfüllt es Typen rechtsaußen mit unverhohlener Genugtuung und Spott, dass es die Menschen in Stockholm nun doch ereilt hat. Dazu passt, dass die Staatsanwaltschaft Dresden gegen Richter Jens Maier (sächsischer AfD-Bundestagskandidat, Listenplatz 2) wg Volksverhetzung ermittelt. Er soll öffentlich und via Internet den vom Rechtsterroristen Breivik verübten Massenmord relativiert haben.

Wir erinnern uns: Anders Breivik hatte 2011 im Zentrum der norwegischen Hauptstadt Oslo eine Autobombe gezündet und danach auf der Ferieninsel Utoya 69 Menschen erschossen, überwiegend Gäste eines Feriencamps der Jugendorganisation der sozialdemokratischen Arbeiterpartei Norwegens. Insgesamt starben 77 Menschen.
 
THK - 22.02.17 19:51
Bitte sehr
Ich weiß der Süden mehr Republikaner der Norden eher Demokratisch bis auf den Bibelbelt und andere Ausnahmen.

Hatte ich es doch gedacht die Tribüne am Zeppelinfeld. Wobei Rot die Farbe der Republikaner ist, blau für die Demokraten.

Die Flüge mit der Air Force One die er immer macht kommen den US Staat bis jetzt schon sehr teuer :-((
 
fuenf - 21.02.17 21:22
Danke @THK für die Bildbesprechung.

Washington, D.C. beherbergt für demagogische Streicheleinheiten zu wenig Anhänger. Tatsächlich wird die Hauptstadt vorwiegend von Trumpgegnern bevölkert. Sein Bad in der Menge muss er also an einem geeigneteren Ort inszenieren. Also nix mit Weißes Haus als symbolträchtiger Background. Er ist nun mal der dünnhäutige Propagandaredner der zuverlässig SEIN Publikum benötigt.

Wenn ich die Originalquelle für mein Bildchen wieder finde, dann nenn ich Dir auch den Ort des Geschehens*.

Der architektonische Hintergrund gefiel mir nicht, erinnerte mich an 70 Jahre alte Grusel-Bilder. Also hab ich gleich mal die Nürnberger Zeppelin-Halle auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände einmontiert.

Mit geschichtsträchtig aktualisiertem Dekor - versteht sich. Und das T für Trump im weißen Kreis auf blutrotem Untergrund war ja wohl naheliegend, zugegeben wenig originell.

PS: * sein 'Bad in der Menge' nahm er übrigens ca. 1200 Km vom Amtssitz entfernt im Hangar des Flughafens von Melbourne im US-Bundesstaat Florida. Mit Air Force One -dem präsidialen Flugdienst- natürlich kein Thema


 
THK - 21.02.17 20:45
Okay es folgt nun die Bildbesprechung
Mir hätte das Trump-Haus ähmmm weiße-Haus als Hintergrund gefallen bzw es wäre aussagekräftiger. Und das "T" in den Fahnen gerade? Sieht so fast aus wie ein Hammer fehlte nur noch die Sichel. Und das "T" mit Serifen hätte ich für passender gehalten.
Aber die Aussage über den "Personenkult" den dieser Mann um sich herum betreibt, trifft den Nagel auf den Kopf
 
fuenf - 20.02.17 23:33
... und wenn doch endlich mal jemand ein Quentchen Lob und Tadel für mein Bildchen übrich hätte
 
fuenf - 20.02.17 23:29
Bevor ich jetzt für heute mein Kissen belausche:

@Rob: Ach was kümmert Dich Schweden. Kleiner Reisetrip durch die hiesige volksdeutsche Vulgärpresse reicht schon, die sich massenweise an Vergewaltigungs-Fakes aufgeilen um dem Volkszorn einzuheizen. Alter Propagandatrick der schon unter Deinem Adolf funktionierte, als die Juden angeblich deutsche Kinder zu Mazebrot verarbeiteten.

Sauber!
 
Rob - 20.02.17 23:12
Weil du nicht in Schweden lebst und demzufolge keine eigenen Erfahrungen mit der dortigen Lage hast, darum!
 
fuenf - 20.02.17 23:08
Was Glauben? Warum sollten wir/ich?

Schließlich geht es nicht um irgend eine Wahrheit, wer kennt sie schon in ihrer Gänze?

Es reicht, wenn wir uns hier unsere Anschauungen mit-teilen.

PS: WG Deiner Vergewaltigungsphantasien solltest Du Dich aber gelegentlich besser bei Yuporn abarbeiten
 
Rob - 20.02.17 23:05
Nun, festzuhalten ist natürlich, dass Trump eindeutig Hitler ist aufgrund seiner fehlerhaften "last night" Äußerung.

Davon abgesehen, ist Schweden sicher nicht Frankreich, wo aktuell bürgerkriegsähnliche Zustände in mehreren Banlieues herrschen aber zumindest bei der Anzahl an Vergewaltigungen pro Einwohner (53,2 Vergewaltigungen pro 100.000 Einwohner) wird Schweden weltweit nur noch von Lesotho/Afrika mit 91,6 Vergewaltigungen auf 100.000 Einwohner übertroffen. Platz 2 also, Glückwunsch! Hat natürlich nichts mit nichts zu tun.

Aber hey, vielleicht glaubt ihr ja einem Schweden in Schweden über die Zustände in Schweden:

https://www.youtube.com/watch?v=y1_viPSD-bY

(vermutlich nicht)
 
AJKea - 20.02.17 22:25
@Rob: Meine Quelle, die ich zu Rate gezogen habe, bevor ich gepostet habe, ist das Swedish National Council for Crime Prevention. Das hat schon seit geraumer Zeit Daten zu z.B. Vergewaltigungen draußen, die so ein bisschen hin und her schwanken und sich seit Jahrzehnten nicht wirklich signifikant verändert haben...
 
THK - 20.02.17 20:39
Oh das ist schon eine 'harte' Darstellung aber gleichzeitig hab ich das Gefühl das dies wohl die Richtung sein wird ....
Oder ist der Trump nicht doch ein AfD V-Mann? Lügenpresse = Fake-News; er Twittert wie bekloppt, Petri und v. Storch auch; großes -dummes- Maul und wenn es ernst wird zurück rudern .....
 
fuenf - 20.02.17 20:36
Über Fakten aus 3.Hand können wir natürlich trefflich streiten.

Thema meines Bildes ist, wie offensichtlich launig dieser Trump -in seiner gigantischen Machtbefugnis- generell mit Fakten umgeht. Die Wahrheit wählte er im Wahlkampf und nun auch weiterhin in der Regierungsverantwortung spontan nach ihrem aktuellen Nutzen aus.

Damit kollidiert er regelmäßig mit seinem eigenen Regierungsapparat, weil diesem naturgemäß die Geschmeidigkeit zur optimalen Ausrichtung auf seine präsidiale Tagesform fehlt. Und so traut er selbst seiner eigenen Mannschaft nicht, die längst die Hände über den Kopf zusammen schlagen. Unbelehrbar und beratungsresistent!

Mit seiner filzpantoffeligen Feierabend-Weltsicht kann man vielleicht Papas Geld vermehren, aber doch keine Weltmacht führen. Die möglichen Konsequenzen seiner Alles-oder-Nichts-Haltung erinnert mich an die Verantwortungslosigkeit jugendlicher Vorort-Raser in Köln, Berlin und anderswo.

Was bleibt uns anderes, als diesen seltsamen Helden-Tenor in seiner eigenen Lächerlichkeit zu überlassen? Nur Kinder und Narren erkennen des Kaisers neue Kleider. Karikatur und Satire könnten helfen, Vorhänge zu lüften.

Bleibt uns auch dabei das Lachen im Halse stecken ...
 
Rob - 20.02.17 20:30
Einen Anstieg von Vergewaltigungen und Gewalt hat es in Schweden im von Horowitz genannten Zeitraum schlicht nicht gegeben...

Die Kriminalitätsrate in dem EU-Land geht tatsächlich seit 2005 trotz der Flüchtlinge kontinuierlich zurück.

Belege dafür? Nö? Na dann gute Fake-News die Herren.
 
fuenf - 20.02.17 20:07
Was Dir, lieber Rob erlaubt ist -nämlich eine X-beliebige Ente ungeprüft als Wahrheit zu nehmen- disqualifiziert ja gerade diesen mächtigsten Mann der Welt. Es lässt sich von hier aus nicht ändern, aber den Atomknopf in den Händen von jemanden mit zweifelhaften Urteilskraft zu wissen, beunruhigt viele Menschen.

Danke Dir für Deine Mühe, die Lücken zu füllen. (Dafür darfst Du gerne 'Lückenpresse' und 'Gutmenschen' sagen.) Exakt auf diesen zweifelhaften Beitrag seines Lieblingssenders Fox News -natürlich stramm-konservativ- beruft sich der Clown. Den Informationsdiensten seines eigenen Hauses traut er ja nicht.

Dieser Fox-Beitrag, zeichnet zwar ein allgemein düsteres Bild von der Lage in Schweden. Von einem bestimmten Ereignis ist aber auch darin nicht die Rede. Die von Fox äußern sich bezüglich eines Anschlags selber verwundert und stellen richtig: es gab keinen Terroranschlag und es war in dem Beitrag von keinem Anschlag in Schweden die Rede.

Da hat Trump bestenfalls was falsch verstanden oder schlichtweg dreist gelogen oder er verfügt schlimmstenfalls über geheime Informationen zu einen drohenden Anschlag, die er lieber noch für sich behält.

Na wie auch immer: Die Kriminalitätsrate geht in Schweden tatsächlich seit 2005 kontinuierlich zurück - trotz der Flüchtlinge. Das sollte man speziell in Trumps Heimatkreis erst mal nach machen, da ist es nämlich krass anders herum. Und von sich auf andere zu abzuwenden, darum geht es ja schließlich. Nicht wahr?

Aufschlussreich die Reaktionen in der Öffentlichkeit. Schwedens früherer Außenminister Carl Bildt twitterte: "Schweden? Terrorangriff? Was hat er geraucht? Fragen über Fragen."

Ein anderer schreibt verständnisvoll mitfühlend:
"Kann man verwechseln: Das schwedische Nationalgericht und die palästinensische Terror-Organisation." also Kötbulla, Hisbollah

@AJKea: Kürzer und treffender als Du habe ich es nicht schreiben können. Außerdem warst Du auch noch schneller ...
 
AJKea - 20.02.17 19:40
Naja, die Dokumentation ist ja auch kaum der Rede wert, da größtenteils widerlegt. Einen Anstieg von Vergewaltigungen und Gewalt hat es in Schweden im von Horowitz genannten Zeitraum schlicht nicht gegeben...
Das ist es, was mich eigentlich beunruhigt: Alle offiziellen Daten und alle Nachrichten werden angezweifelt, aber wenn irgendein Sonderling über die schlimmen Zustände in Schweden oder sonst was fabuliert, ist das natürlich absolut glaubwürdig...

Trump war jedenfalls mal wieder für einen Lacher gut. Wenn auch für einen mit bitterem Beigeschmack.
 
Rob - 20.02.17 18:04
Tja, das nennt man dann wohl "Lückenpresse".

Leider erwähnst du den Inhalt des Trump-TV-Beitrags in deinen langen Ausführungen nicht. Dabei geht es um eine Dokumentation von Ami Horowitz bezüglich des Anstiegs von Vergewaltigungen und Gewalt in Schweden im Zuge der angestiegenen Migration aus größtenteils muslimischen Ländern.

http://www.nationalreview.com/corner/443073/rape-violence-sweden-immigration-refugees-ami-horowitz-video

Die Schweden sind nämlich noch viel durchgeknallter mit ihrem Gutmenschentum, als die Deutschen. Kaum zu glauben.
 
 

Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!