Cartoon Merkel ist schuld ...

KritzelJo - Merkel ist schuld ...

 

Share this page with others! Use the buttons above to post works, collections and artists' homepages on your social networks with a single click.
The following platforms are available:
  • facebook ('like') : A link to the work/collection/homepage is posted with a thumbnail and it's title. If you have chosen auto-login on facebook this is fully automated, otherwise you have to register in a popup window. Your friends will see a link and a preview on facebook and can comment it.
  • Twitter ('Tweet'). Like Facebook only without thumbnail. Additionally you can enter a text for your post in a popup window.
  • google + ('+1'): Your google+ followers see that you like this page in the google search results. In addition, the more +1 a webpage get's, the higher it rises in the general google search results list.
Use this buttons to make your own works, collections or hompage more popular or to show your friends and followers things you like.

Community

Collections:
Aus aktuellem Anlass
Aus aktuellem Anlass
Was so gerade abläuft - aus Sicht des Zeichners
440 31737
Help collecting!
Flucht und Asyl
Flucht und Asyl
Alles, was mit Flucht und Asyl zu tun hat; der profane Gefängnisausbruch ist allerdings nicht gemeint.
126 47776
Help collecting!
Tags:
More infos

Rating community:

(4 Ratings: 0-0-0-0-1-3 4.8 - 2548 Views)

Your Rating:


Rate this work: bad super
To get the works of an artist no longer displayed on your startpage, you can choose the link from the 'Hide'-Menu.

This can be undone at any time simply by removing him under 'Options' -> 'hidden artists'.
Write something
KritzelJo      55 years     Hobby artist     Approach to criticism   Direct
Please write in   German,  Englisch,  French or  Spanish
A casual discussion & criticism will be appreciated the most by the artist
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments  (just for comments from the artist himself)
Save as default for other artists' works

Rob - 23.03.16 23:41
Wir können uns zumindest darauf einigen dass die Mehrheit der Muslime friedlich ist und dass die Anschläge nur von einem kleinen verblendeten Teil gebilligt werden.

Die wahren Hintergründen sind sowieso weitaus finsterer. Aktuell erleben wir nämlich den Startschuss des europäischen Polizeistaates.
 
KritzelJo - 23.03.16 21:02
@Rob Dass die Polarisierung der muslimischen und nichtmuslimischen Bevölkerung in Europa ein erklärtes Ziel der Daesh (ISIS) ist, kann man sehr leicht nachvollziehen:
islamic-states-goal
Dass seit diesem unsäglichem Volkswirten und Hobbysoziologen Sarrazin, es in Deutschland wieder fruchtbaren Boden findet, sich mit sozialdarwinistischen Aussagen an die Öffentlichkeit zu wagen, und in den Muslimen generell den neuen Untermenschen definieren zu dürfen ist schon ein sehr bedrohliches Szenario.
 
Rob - 23.03.16 16:50
Hab ich nie behauptet, bitte unterstelle mir so etwas nicht.
 
Danny - 23.03.16 16:45
Die Alternative ist es also Familien dem Tod zu überlassen?! Dazu fällt mir nichts mehr ein! Wir sollen die Menschen im Bombenhagel sterben und im Mittelmeer ertrinken lassen? Das kann nicht dein Ernst sein, Rob. Das ist eine unfassbar traurige Meinung und spricht wirklich nicht gerade für deine Intelligenz und deine Moralvorstellung.

Ich werde hier nicht länger mit dir diskutieren.
 
Rob - 23.03.16 16:39
@antonreiser

Sind Flüchtlinge Opfer der Terroranschläge geworden? Habe ich was verpasst?

Dass die Terroristen die Bevölkerung gegen Flüchtlinge aufbringen wollen, ist absoluit denkbar, nur gibt es dafür keine mir bekannten Aussagen. Da ist er wieder, der "Glaube".

Komisch mag der Satz sein, er bezieht sich lediglich auf die Aussage von IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi, daher "Fakt".

@Dany

Richtig, eine genaue Aussage über die Anzahl der eingewanderten Fundamentalisten lässt sich aufgrund Merkels Kommt-zu-Mutti-Politik nicht treffen. Es gibt lediglich Schätzungen von BKA und Verfassungsschutz, die von 420 bis 8000 reichen.

Zumindest ein Pariser Attentäter war ein in Deutschland registrierter Flüchtling. Deine Argumentation, dass es ja im Grunde egal sei, wer Asyl beantragt, da wir ja eh schon genügend Schläfer im Land haben, spricht Bände. Da fällt mir echt nichts mehr zu ein.

Die Ausbildung als Selbstmordattentäter erfolgt nunmal überwiegend in Syrien, daher ist das Flüchtlingschaos die perfekte Kulisse um möglichst unbehelligt wieder einzureisen.

Und ja, ich kenne Flüchtlinge und wohne in einem Multikulti Bezirk Berlins, so what? Kennst du einen einzigen AfD-Wähler, Danny?
 
Danny - 23.03.16 15:54
Die Flüchtlingskrise ist nur der Katalysator des Faschismus. Rostock-Lichtenhagen und Mannheim-Schönau unterstützen antonreisers Aussage. Das nazistische Gedankengut ist seit 1945 weder im Westen noch im Osten völlig verschwunden. Die Flüchtlingskrise mit den Demagogen in Pegida und Afd führte nur dazu, dass sich der latente Rassismus öfters und konsequenter in der öffentlichen Debatte zeigt.

In deiner Argumentation zeigt sich ein Paradoxon: Wenn die Behörden die Flüchtlinge nicht ausreichend kontrolliert haben, lässt sich keine Aussage über die Anzahl an Fundamentalisten treffen. Tatsächlich liegt es näher, dass - wenngleich es Fundamentalisten geben mag - deren Anteil äußerst gering ist. Der Terrorismus ist so gut vernetzt, dass er auf Schläfer zurückgreifen kann, die teilweise ihr Leben lang in Europa gelebt haben. Wozu das Risiko auf den Flüchtlingsrouten eingehen? Die Attentäter von Paris sind in Frankreich aufgewachsen!

Es ist abartig die Menschen mit dem Terrorismus gleichzusetzen, die am Meisten unter ihm gelitten haben. Kennst du einen einzigen Flüchtling, Rob? Ich durfte welche kennenlernen und bin heute überzeugter denn je, dass wir diesen Menschen die Chance auf ein sicheres Leben geben müssen.
 
antonreiser (toonsUp admin) - 23.03.16 15:25
Natürlich ist die Anzahl der rechten Gewalttaten angestiegen. Wen oder was willst Du hier widerlegen? Ich hatte von einem Erstarken der Rechten geschrieben, aber nichts über die Gewaltaten gegen Flüchtlinge. Ich finde es lediglich sehr bedenklich, wenn man diejenigen für die Gewalttaten verantwortlich macht, deren Opfer sie geworden sind.
Ja, ich bleibe dabei: ein Ziel der Terroristen ist es, die Bevölkerung gegen die Flüchtlinge aufzubringen um auf diese Weise ihr Feindbild vom "Westen" aufrechtzuerhalten.

Übrigens schon ein bisschen komisch, in einem Satz von "Fakt" und Prophezeiung zu schreiben.
 
Rob - 23.03.16 14:23
Ich "glaube" auch vieles nicht, nur wenn die Fakten dagegen sprechen, hilft mir auch eine penetrante Realitätsverweigerung nichts.

Fakt ist, dass die Anzahl rechter Straftaten im Jahr 2015 mit der Masseneinwanderung sehr deutlich gestiegen ist (und nicht umgekehrt). Fakt ist auch, dass der IS Terroristen über Flüchtlingsrouten in Europa eingeschleust hat und dank der Nicht-Kontrolle seitens der Behörden bereits viele IS-Kämpfer im Land sind. Fakt ist, dass für 2016 der "totale Krieg" prophezeit wurde.

Man kann sich ja auch gern weiterhin an Pegida, Trump und AfD abarbeiten aber irgendwann sollte man auch die Realität zur Kenntnis nehmen.

Schön auch, dass ich das "Geschäft dieser Mörderbande" besorge, wenn ich auf die offensichtlichen Zusammenhänge hinweise. Danke dafür!
 
antonreiser (toonsUp admin) - 23.03.16 13:51
Ich glaube nicht an eine Kausalität, die direkt von den Flüchtlingen zu dem Erstarken der Rechten führt.
Das rechte Gedankengut (eher Gedankenschlecht) war schon immer da, jetzt hat es eben die Hülle AfD gefunden, die sich, nachdem Leute wie Lucke und Henkel weg waren, praktischerweise anbot. Wäre die nicht da gewesen, hätte sich halt Pegida zur Partei gemausert.
Dass der Merkel'schen Flüchtlingspolitik immer die demokratische Legitimation abgesprochen wird, ist für mich nichts anderes als der Versuch, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus im Umkehrschluss demokratisch zu legitimieren. Unsinnig ist das auch, weil dann ja auf neu eintretende Ereignisse, die bei der letzten Wahl noch nicht bekannt waren, nicht reagiert werden dürfte. Klar, die Schweizer machen in ihrer plebiszitären Demokratie Volksbefragungen, aber wir haben hier noch, man mag das bedauern oder nicht, eine repräsentative Demokratie.
Ganz abgesehen davon: die Terroristen kommen nach Europa wann sie wollen, und sie leben hier, wie sie wollen. Und es bleibt richtig: wer die Flüchtlinge in Verbindung mit diesen Terroristen bringt, besorgt das Geschäft dieser Mörderbande.
 
Rob - 23.03.16 13:18
"In dem Sinne"? Ja was jetzt? Fällt mir echt schwer deine Logik nachzuvollziehen.

Komischerweise kam das böse rechte Gedankengut gerade in dem Moment verstärkt zum Vorschein, als die Merkelsche Masseneinwanderung letztes Jahr einsetzte. Davor war die jetzt hardcorefaschistische AfD "nur" eine eurokritische Professorenveranstaltung unter einem gewissen Bernd Lucke, die gut dabei war sich selbst aufzulösen. Dann wurden ohne demokratische oder rechtliche Grundlage 1,4 Millionen Zuwanderer begrüßt und darunter sind (hat ja niemand mit rechnen können) ne Menge Fundamentalisten, die mit Barmherzigkeit eher wenig anfangen können. Multikultis wollen das partout nicht wahrhaben und zeigen mit dem Finger gern auf alles was rechts abbiegt, nur nicht auf sich selbst. Traurig irgendwie.
 
Danny - 23.03.16 13:04
Es sollte nicht verwundern, dass auch rechtes Gedankengut sich vor allem in strukturschwachen Räumen, wie den ländlichen Räumen Sachsen-Anhalts ausbreiten kann. Hass entsteht vor allem da, wo den Menschen eine Perspektive fehlt. Das ist wissenschaftlich anerkannt. Die NsdAP erstarkte auch in einer Zeit katastrophaler gesellschaftlicher Zustände: Der verlorene erste Weltkrieg, der das deutsche Nationalbewusstsein in Frage stellte und die Wirtschaftskrise, die weite Teile der Gesellschaft in die Armut trieb. Kinder und Cosplayer sind in dem Sinne nicht marginalisiert.
 
Rob - 23.03.16 12:44
Was heisst das genau "gesellschaftlich marginalisiert"? Das sind Schwule, Kinder und Cosplayer auch, nur bringen die komischerweise niemanden um.

Natürlich ist in Wahrheit die AfD und Donald Trump schuld am Terror und nicht etwa die islamistische Mörderbande, die tatsächlich dafür die Verantwortung trägt. Aber man muss sie verstehen, schließlich wurden sie ja "gesellschaftlich marginalisiert."
 
Danny - 23.03.16 12:34
Menschen lassen sich ideologisch verblenden, wenn sie gesellschaftlich marginalisiert werden.
 
Rob - 23.03.16 12:30
Menschen radikalisieren sich auch wenn sie ideologisch verblendet sind. Barmherzigkeit ist irrelevant wenn das Gegenüber ein Ungläubiger ist.
 
KritzelJo - 23.03.16 11:17
@Rob
Warum nicht? Menschen radikalisieren sich wenn sie angefeindet werden, nicht wenn sie Barmherzigkeit erfahren.
 
Rob - 23.03.16 11:06
Mit Argumenten habt ihr irgendwie nix am Hut, schade.
 
KritzelJo - 23.03.16 10:38
Herzlichen Dank @Danny
Zur unglaublichen Beatrix nur soviel: Frau von Storch ist Enkelin des Finanzministers unter Hitler. Aber das hat alles nix mit nix zu tun.
 
Danny - 23.03.16 10:27
Traurig, dass sich dein Cartoon 1:1 bewahrheitet hat. Die Afd hat tatsächlich einen Beitrag gepostet, der die Asylpolitik Merkels als Grund für die Anschläge bezeichnet. Durch Merkel würden sich Muslime radikalisieren. Die "Grüße aus Brüssel" von Beatrix von Storch verdeutlichen derweil, dass die Afd sehr viel mit der NsdAP von 1933 gemein hat.

Ich hatte es schon woanders erwähnt: Manchmal - oder oft - vermag es die Kunst die Realität besser zu erfassen, als eine tausendseitige Abhandlung.

Also von mir fünf Sterne und Favorit. Und damit deine Werke direkt auf meiner Startseite auftauchen, werde ich jetzt mal dein Fan.
 
KritzelJo - 23.03.16 09:53
@Rob
Zum Beispiel die Parteigenossin, und neuerdings PEGIDA-affine Vera Lengsfeldt. Die social Media waren gestern voll von dergleichen Schreihälsen.
 
Rob - 23.03.16 00:59
Sagt wer?
 
Kopanitsak - 22.03.16 23:49
Fehlt da nicht noch irgendwo der Punkt mit der Weltherrschaft...?

Super Cartoon!
 
HaChri - 22.03.16 21:44
Punkt 9 hat mich überzeugt:

Anleitung für Neurechte zum Gebrauch sozialer Netzwerke nach Terroranschlägen von Gernot Hassknecht

1. PANIK!!!1
2. Die Herkunft der mutmaßlichen Täter betonen
3. Die Religion der mutmaßlichen Täter betonen
4. Sich über linksgrünversiffte Menschen lustig machen, die zwischen Extremisten und Anderen differenzieren können
5. "Ich hab's doch gesagt" überall kommentieren
6. Die Religion der mutmaßlichen Täter betonen
7. Sofortige Schließung der Grenzen fordern
8. Sich auf den Facebook-Seiten von Pegida und AfD die abstrusesten Theorien gegenseitig bestätigen
9. "Danke Merkel" kommentieren
10. Irgendwas mit "Bahnhofsklatscher", "Teddywerfer", "Lügenpresse" und / oder "Altparteien"
11. "Lustige" Politikernamen wie "Maasmännchen" oder "Fatima Roth" erwähnen
12. Natürlich ‪#‎Hashtags‬ nicht vergessen!
 
KritzelJo - 22.03.16 21:42
Es ist doch eigentlich unfassbar, dass wir schon wieder so weit sind einfache Schuldzuweisung zu akzeptieren, ohne z.B. darüber nachzudenken, dass die Terroristen in Brüssel mit Sicherheit nichts mit Merkels Flüchtlingspolitik zu tun haben. Dass die Terroristen genau solche Reaktionen provozieren wollen, bis hin zur Entsolidarisierung mit allen muslimischen Mitbürgern.
 
SeplundPetra - 22.03.16 20:45
Das wär ja was...
 
Miezel - 22.03.16 19:09
Naja einer ist eben immer Schuld oder wie in diesem Fall eine
 
 

Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!