Cartoon #metoo
Jetzt sind die Museen dran.

Share this page with others! Use the buttons above to post works, collections and artists' homepages on your social networks with a single click.
The following platforms are available:
  • facebook ('like') : A link to the work/collection/homepage is posted with a thumbnail and it's title. If you have chosen auto-login on facebook this is fully automated, otherwise you have to register in a popup window. Your friends will see a link and a preview on facebook and can comment it.
  • Twitter ('Tweet'). Like Facebook only without thumbnail. Additionally you can enter a text for your post in a popup window.
  • google + ('+1'): Your google+ followers see that you like this page in the google search results. In addition, the more +1 a webpage get's, the higher it rises in the general google search results list.
Use this buttons to make your own works, collections or hompage more popular or to show your friends and followers things you like.

Community

Tags:
More infos

Rating community:

(2 Ratings: 0-0-0-0-0-2 5 - 590 Views)

Your Rating:


Rate this work: bad super
To get the works of an artist no longer displayed on your startpage, you can choose the link from the 'Hide'-Menu.

This can be undone at any time simply by removing him under 'Options' -> 'hidden artists'.
Write something
antonreiser      Half-time artist     Approach to criticism   Direct
Please write in   German,  Englisch or  French
Criticism & a casual discussion will be appreciated the most by the artist
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments  (just for comments from the artist himself)
Save as default for other artists' works

DianaKennedy - 5 days, 15 hrs.
@Antoinsreiser.

Das Problem ist wahrscheinlich der "Metoo" Spruch, der war für mich irgendwie irreführend. Das Thema in dem Artikel ist eine andere Baustelle und hat nur periphär mit der Metoo Thematik zu tun.


Zum Thema in dem Artikel (und damit in Deinem Cartoon):

Das ganze ist ziemlich komplex und fizzlig. Kunst ist frei und kann, darf sollte jederzeit auch Tabus brechen. Eine Zensur sollte es nicht geben und Forderungen, Museen mögen dieses oder jene Bild in den Keller verbannen, jagen mir den Eisesschauer über den Rücken. In letzter Zeit häufen sich Fälle, wo genau das gefordert wird.

Wenn wir jetzt anfangen, Kunst zu zensieren sind wir auf einem ganz schlechten Weg.

Andererseits wäre es zu kurz betrachtet, solche Forderungen nur als zeitgeistkompatibles Gestänker abzutun. Die Ursachen liegen in einer tief verwurzelten Problematik.

Die Kunstwelt ist, wie jeder andere gesellschaftliche Bereich auch, seit Jahrhunderten von Männern dominiert. Auch hier herrscht die männliche Perspeketive als Default vor. Das Geschenk, das die Kunst bietet, nämlich seine Gefühle dauerhaft nach aussen zu kommunizieren ist ein machtvolles Instrument.

Wird es vorwiegend nur von einem Geschlecht genutzt, entseht auch hier ein massives Ungleichgewicht, zumal die männliche Perspektive auf Frauen sehr häufig von diesen als problematisch empfunden wird - um es mal ganz vorsichtig auszudrücken.

Nackte Rubens-Damen die auf Pferde gehievt werden sind da noch das geringste Problem. Das konkrete Bild in dem Artkel ist indes bereits ein massiveres. Die "träumende Thérèse" ist eindeutig eine grenz-pädosexuelle Fantasie. Die Tatasache, dass das Mädchen sich offensichtlich gar nicht bewusst ist, dass seine Pose aufreizend wirkt (oder sich unbeobachtet glaubt) wird als zusätzlicher Kick wahrgenomen und darsgestellt.

Dies weckt extrem negative Empfindungen in jeder Frau die als Kind Opfer von Übergriffen wurde.
Im Artikel wird moniert, dass Betrachter die Bilder zu sehr auf sich bezögen. Ein nicht nachvollziehbarer Vorwurf, da Kunst ja gar nicht anders funktionieren kann, als dass sie im Betrachter irgendetwas wiederspiegelt.

Wie auch immer. solche Gemälde gibt es zu Hauf und Jahrhunderte lang waren sie normal, stellten den Default dar. Jetzt ist halt die Zeit gekommen, wo das hinterfragt wird. Und ja, auch alte Meister dürfen neu und kritisch betrachtet werden.

Statt die Bilder einfach zu verbannen odere gar zu verbieten, sollten Museen sich neu mit ihnen auseinandersetzen und eine Begleittafel könnte den historischen und persönlichen Hintergrund von Bild und Maler erläutern. So würde eine rationalisierende Distanz geschaffen.
Langfristig wird aber nur das Aufkommen weiblicher Künstler, die der Gesamtperspektive eine unverfälscht ihrige beisteuern, die Lage entschärfen.





 
antonreiser (toonsUp admin) - 6 days, 4 hrs.
Das wäre eine Sichtweise, die nicht im Entferntesten von mir beabsichtigt war.
Thema ist vielmehr das, was im von Trumix eingefügtem Link behandelt wird. (4. Kommentar von unten.)
 
DianaKennedy - 6 days, 4 hrs.
Ich habe den Cartoon so verstanden, dass man (bzw Frau) sich mal nicht so anstellen soll, weil Gewalt gegen sie ein tradiertes Kulturgut ist, dass ja nicht umsonst in Museen gezeigt wird. nach dem Motto "So gesehen könnten die Rubens Damen ja auch alle Metoo schreien, also hab dich nicht so"
 
antonreiser (toonsUp admin) - 6 days, 6 hrs.
@ DianaKennedy: Ich stimme Dir zu und halte die #metoo-Debatte für richtig und notwendig. Aber davon handelt dieser Cartoon nicht, sollte er zumindest nicht, die Intention war eine andere; scheint nicht so rüberzukommen.
 
boy - 6 days, 11 hrs.
Endlich mal wichtige und ernsthafte Kommis......DianaKennedy
 
DianaKennedy - 6 days, 12 hrs.
#Metoo war dazu gedacht, öffentlich über erfahrene, sexistisch motivierte Gewalt oder Übergriffe zu berichten. Um die Erfahrung aus dem Tabu herauszuholen und zu sehen, wieviele eigentlich davon betroffen sind.
Ich hatte mit diesem Hashtag zum aller ersten Mal öffentlich davon gesprochen, dass ich im Alter von 11 Jahren vergewaltigt wurde.

Dafür gabs dann Spott und Hohn und Beschimpfungen. Aber schon klar, es gibt kein Sexismus.
 
Trumix - 16.12.17 15:26
Wie wenn Du's geahnt hättest ...
Den Schutzraum Museum gibt es nicht mehr
 
antonreiser (toonsUp admin) - 16.12.17 12:57
Vielen Dank für Eure Kommentare.
Wenn ich das richtig sehe, hat Trumix die Intention hinter diesem Cartoon entdeckt.
 
rigo - 16.12.17 00:52
Nicht nur in Hollywood wird sexuelle Belästigung thematisiert. Rubens-der Vorreiter
 
Trumix - 15.12.17 23:01

Ja,ja! Der Herr Rubens und noch viele andere ... man sollte sie alle verbieten.
 
 

Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!