Comic Modern Art Lovers International

ArmerArmin - Modern Art Lovers International

 

Share this page with others! Use the buttons above to post works, collections and artists' homepages on your social networks with a single click.
The following platforms are available:
  • facebook ('like') : A link to the work/collection/homepage is posted with a thumbnail and it's title. If you have chosen auto-login on facebook this is fully automated, otherwise you have to register in a popup window. Your friends will see a link and a preview on facebook and can comment it.
  • Twitter ('Tweet'). Like Facebook only without thumbnail. Additionally you can enter a text for your post in a popup window.
  • google + ('+1'): Your google+ followers see that you like this page in the google search results. In addition, the more +1 a webpage get's, the higher it rises in the general google search results list.
Use this buttons to make your own works, collections or hompage more popular or to show your friends and followers things you like.

Community

More infos

Rating community:

(2 Ratings: 0-0-0-0-0-2 5 - 331 Views)

Your Rating:


Rate this work: bad super
To get the works of an artist no longer displayed on your startpage, you can choose the link from the 'Hide'-Menu.

This can be undone at any time simply by removing him under 'Options' -> 'hidden artists'.
Write something
ArmerArmin      Hobby artist     Approach to criticism   Normal
Please write in   German or  Englisch
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments  (just for comments from the artist himself)
Save as default for other artists' works

Rob - 22.03.19 09:57
Modern art connects people
 
ArmerArmin - 21.03.19 23:58
Hehe, genau in dem Museum waren wir damals. Allerdings war ich von den Ausstellungen dort sogar begeistert – kann sein dass sich das in der jüngeren Verangeneit geändert hat.
 
PauerCmx (toonsUp team) - 20.03.19 11:27
Armin, falls du im Museum der Moderne in Salzburg warst, gebe ich dir recht. Die Ausstellungen der letzten Jahre waren grauenhaft, belehrend und komplett langweilig. Es verschwindet auch immer mehr "sinnliche" Kunst aus den Museen und stattdessen muss alles politisch sein, oder "gender-spezifische Problemstellungen verhandeln" und so weiter.

Hoffentlich wird sich das wieder zum Guten ändern.
 
ArmerArmin - 18.03.19 18:52
@PauerCMX:
Als ich vor sechs Jahren mit meiner damaligen chinesischen Freundin in Salzburg eine nicht-abstrakte Kunstausstellung besuchte, kam mir der Gedanke: "Hey, we travel to a lot of places in the world just to watch boring exhibitions instead of experience the spirit of the places". Naja, und diesesen Monat war dann Schloggers monatliche Comic Collab mit dem Thema "Wiederholung". Nachdem ich den Comic all die Jahre noch nicht gezeichnet hatte, habe ich das jetzt nachgeholt.

Abgesehen davon versuche ich mich inzwischen eher auf Ausstellungen zu konzentrieren auf die ich auch wirlich Lust habe. Die letzte war über japanische Holzstiche im 19. Jahrhundert mit diversen Gruselfiguren. Sozusagen die Vorstufe vor Manga, aber (zumindest für mich) deutlich beeindruckender.
 
PauerCmx (toonsUp team) - 18.03.19 18:44
@Armin: Was war denn die letzte Ausstellung in der Richtung, die dich schlussendlich dazu inspiriert hat?
 
ArmerArmin - 18.03.19 18:20
@HuawaSepp:
Nö, mich langweilen solche Ausstellungen immer. Die gähnende Leere. Vielleicht hätte ich noch ein paar Panel mehr mit dem gleichen Inhalt machen sollen? Lieben Dank für Dein Kompliment.

@Horrorsven:
Merci. Stimmt. Immerhin ändern sich die Ortsnamen.
 
HuawaSepp - 18.03.19 11:08
Sehr interessant, dieser Comic.... Ich dachte, irgendwas anderes kommt im letzten Panel, vielleicht eine Pointe.... aber nein, und irgendwie macht dies diesen Comic wiederum so interessant...
 
Specki - 16.03.19 07:11
Sehr abwechslungsreich.
 
ArmerArmin - 15.03.19 19:25
@Miezel:
Fürchte das ist eher der Punkt, wenn die Moderne mangels Aussagen im Formalismus vereendet. Ich hatte mal überlegt ein wirres an Gehirnwindungen erinnerndes Kunstwerk hinzustellen, aber dann hätte es schon wieder zu viel Assoziationsmöglichkeiten. Aber die klassischen geometrischen Objekte haben den Vorteil dass sie halt einfach nichts aussagen, ausser dass sie halt Dreieck, Würfel oder Kugel sind.

@Pauer:
Naja, meine Fernreisen sind immer dadurch zu Stande gekommen weil dort jemand aus meinem Freundeskreis gewohnt hat. Aber Moskau habe ich auch schon länger auf meiner Traumliste, allerdings in eher verträumter Klischeevorstellung.

Wenn man sich alte Kulturen anschaut, werden da halt manchmal jahrhunderte alte Gedanken visualisiert. Bei (ich nenn´s mal so) abstraktem modernem Zeugs (auch wenn´s da auch interessantes gibt) bekomme ich manchmal das Gefühl dass es halt doch noch nicht so alt ist, es weniger viel zu sagen gibt und man dann nur noch Theorien über Theorien hat. Naja, und dann gibts halt nen subjektiven Blickwinkel: mich berühren menschliche und vom Berg vorgegebene Abgründe mehr als hehre Kunsttherorien. Und so sehe ich mich auch nicht als Künstler sondern als Undergroundkomikkrakler.
 
Miezel - 15.03.19 19:00
Das war mein Übungsaufbau: Würfel, Pyramide und Ball … wusste gar nicht dass ich so modern bin
 
PauerCmx (toonsUp team) - 15.03.19 11:01
Weiter als nach Moskau, bin ich noch nicht verreist. Warst du schon in China?

Was du jedenfalls anmerkst, beweist wie verwaschen die Kulturen durch die Vernetzung werden. Man könnte da jetzt ellenlang referieren, was die Kuratoren der großen Museen diesbezüglich durch ihr Diktat "leisten" (bin kein Fan von Kuratoren).

Was du meinst, ist vielleicht der Umstand, dass die Künstler damals viel mehr mit ihrem unmittelbaren Umfeld beschäftigt waren: Farben der Natur, Kulturgüter, Lebensweise und so weiter. Du machst es in der Hinsicht eh vorbildlich, indem du selbst viel in der Natur zeichnest und Leute portraitierst. Heute verbreitet sich alles global, mit allen Vor- und Nachteilen. Leute malen Bilder aus dem Internet ab und so weiter.

Zum Comic selbst, hab da auch mal was zu dem Thema gemacht. Wieder hochgeladen:
http://www.toonsup.com/comics/hund_kunst_hasste
 
ArmerArmin - 15.03.19 10:50
Wie üblich ein sehr interessanter, überlegter Kommentar von Dir. Vielen Dank dafür. Und: soweit habe ich gar nicht gedacht, sonst hätte ich den Comic nicht zeichnen können.

Grundgedanke war, dass ich bei manchen meiner Reisen in ferne Länder in Kunstmuseen stand und dachte, dass die Ausstellung so austauschbar war, dass sie genau so gut in der nächsten Kunsthalle bei mir ums Eck stehen könnte – während mich die ältere Kunst zB in China oder Nordafrika meist deutlich mehr beeindruckt hat als abstrakt-moderne Kunst – die hinterlässt bei mir oft ein Gefühl der gähnenden Leere und Langeweile.

Wobei Du mit Deinem Kommentar zur Kunstgeschichte und zur Kunstszene natürlich Recht hast.
 
PauerCmx (toonsUp team) - 15.03.19 09:50
Ich geb ein Super, obwohl ich nicht ganz einverstanden bin.
Vorweg, ich denke du meinst strenggenommen die "zeitgenössische Kunst", denn die Moderne endete ca. in den 70ern.

edit:
Was die Rezeption von Kunst angeht... schwieriges Thema. Da gibt's durchaus Zaungäste, die sich nur für die Äußerlichkeit der schlauen Auseinandersetzung mit Kunst ablichten lassen (deine sich am Kinn kratzenden Besucher im Bild), aber eben auch Leute, die die Hintergründe kennen und das Gesehene in einen Kontext setzen können. "Alles ist Kunst!" - keine Regeln, keine Grenzen, keine Sachlichkeit.

Wenns darum geht zu erklären, warum so manche verkopfte, überkomplizierte Arbeit in Museen ausgestellt wird, obwohl kaum jemand eine Wertschätzung dafür aufbringen kann: Da machen sich die Kuratoren breit. Politische Kunst, möglichst kompliziert, idealerweise platt und hochprovokant. Das Zeug geht gerade irrsinnig gut. Darüber kann man streiten.
Von daher, ja, ein pessimistischer Comic, leider nicht weit von der Realität des Kunstmarkts entfernt.
 
 

Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!