Forum | General | Off topic: Comictipps unter dem Radar

Conversation: 

Comictipps unter dem Radar

Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
MuhTiger - 5 days, 0 hrs.
Wenn hier auch Webcomics erlaubt sind, dann empfehle ich buni, einen schwarzen Comic über einen optimistischen Hasen in einer düsteren Welt. Ich liebe den einfachen Strich und die bösen Pointen.
 
Danny - 7 days, 11 hrs.
Auf humblebundle.com bekommt man gerade für €12.74 sage und schreibe 37 Comics aus dem James-Bond-Universum. Ein Teil der Einnahmen geht an "Ärzte ohne Grenzen".
 
Danny - 09.06.17 15:04
Auf humblebundle.com kann man gerade für ein Taschengeld die eisner nominees 2017 erstehen und dabei noch einen guten Zweck unterstützen.
 
Dai - 07.06.17 07:03
Comictipps unter dem Radar 

Hier kann man Tipps für Comics/Mangas abgeben, die einem über den Weg liefen und irgendwie beeindruckten, dabei aber nicht zu den bekanntesten Werken der Welt gehören, oder einfach ein bisschen älter und damit näher an die Vergessenheit geraten sind.
Sorry falls es einen ähnlichen Thread schon geben sollte, ich sah etwas in der Art noch nicht und dachte mir, mal einen Anfang zu machen!

Der Comic, den ich kurz vorstellen möchte, ist:
"Woah Nellie" von Jamie Hernandez.
Im Rahmen meines Comicprojekts wollte ich sehen, ob es Comics zum Thema Frauenwrestling gibt. Es gibt eine Menge Zeug wo Wrestlerinnen rätselhafterweise ihr Top verloren haben und eher exotische Manöver im Ring durchführen, was mit der Grundmaterie aber nichts mehr zu tun hat.
"Woah Nellie" ist erste Comic,den ich fand, der das Thema ernsthaft behandelt. Das Buch ist nicht besonders dick, und die zahlreichen Kämpfe sind komplett wortlos, dazwischen gibt es kurze Storysegmente über ein ehrgeiziges Tagteam und ihre Freundschaft.
Hernandez zeichnet sich durch einen klaren, schwarz/weiß-Stil aus, mit auf das wesentliche heruntergebrochenen Umgebungen und Gesichtszügen, die aber trotzdem viele Facetten menschlicher Emotionen wiederspiegeln.
Die Kämpfe sind als Momentaufnahmen zwischen den Einzelnen Griffen und Würfen festgehalten, und wirken durch das Fehlen jeglicher Soundwörter oder sonstiger Hilfsmittel wie Speedlines fast schon statuen-artig. Dabei sind die Positionen und anatomischen Verknäuelungen immer mit ausgesprochener Präzision eingefangen. In der Sequenz geben diese Einzelbilder trotz ihrer Nüchternheit einen Eindruck für die Lebendigkeit und das Chaos, das während der Kämpfe zwischen Wrestlerinnen herrschen kann, die dabei auch brutal und ehrfurchtseinflößend wirken können.
Die Story abseits der Kämpfe ist nicht übermäßig komplex ,ist aber auch glaubhaft in der Wrestlingwelt angesiedelt und reißt verschiedene Aspekte von Problemen an, ohne diese besonders auszubreiten. Der rote Faden ist die Freundschaft zwischen unseren beiden Heldinnen, die endlich als Tagteam zusammen auftreten wollen, bis es zu einem Konflikt zwischen ihnen kommt, den sie nur im Kampf miteinander austragen können.
Definitv ein eher spezielles Thema, aber Hernandez behandelte es mit großer Sorgfalt und Respekt für das Frauenwrestling!

Das war mein Tipp unter dem Radar. Kennt ihr irgendwelche Geheimtipps? Kann natürlich auch eher subjektiven Geschmack treffen, so wie ich Nellie primär aus Inspirationsgründen für einen artverwandeten Comic gelesen habe.


 
Back to board