Collection | Handy TV Facebook NSA+Co: Kommentare zur Sammlung

Conversation: 

Kommentare zur Sammlung

Conversation for collection:
Handy TV Facebook NSA+Co
Handy TV Facebook NSA+Co
Glowing Rectangles: Geschichten aus der Informationsgesellschaft
fuenf
493 102362
Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
fuenf - 23.05.18 12:23
Pauer, du sagst es!
Der Blabla-Zuckerberg hat die peinlichen Fragen der Euros am Ende tatsächlich cool abblitzen lassen,
indem er nach seiner 20 min Universalantwort einfach die Runde verließ, um sein Flugzeug zu nehmen ...
 
PauerCmx (toonsUp team) - 23.05.18 11:58
Spannend waren leider nur die Fragen. Zuckerberg und Co. haben viel zu gute Rhetorik-Trainer, um bei solchen Anlässen keine tieferen Einblicke gewähren zu müssen.

Einziger Knalleffekt war sein Versprecher an diesem Punkt, dass Camebridge Analytic wohl anscheinend eine spezielle App erhalten hat, um an die Daten zu kommen. Das lässt vermuten, facebook hätte für das systematische Abgrasen von Daten Apps, die sich solche Firmen kaufen können:

https://youtu.be/lk--KUha2e4?t=1h42m29s

Ansonsten gibt er Einblicke in die Psychologie der Benutzung von Facebook, woran sie auch intensiv forschen. Oberstes Gebot ist immer, dass die Benutzer so lange und so oft wie möglich in Facebook sind, damit die Werbung gut greift - süchtig machen, Pawlow usw. … . Warum bleiben die Leute am öftesten in Facebook? "Wenn sie sich mit Familie und Freunden auseinandersetzen". Und noch ein paar andere dieser Strategien erwähnt er.
 
fuenf - 22.05.18 19:09
Spannend - gerade live auf phoenix:
Zuckerberg wird im Europäischen Parlament zu Cambridge Analytik befragt ...
 
perle - 05.10.14 12:46
Lese gerade: ...Facebook und Co machen zwar Spaß. Aber letztendlich machen wir uns von privatisierten Öffentlichkeiten abhängig, wo nicht mehr unsere Grundrechte zählen, sondern lediglich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Unternehmen mit Sitz im Ausland, die von Algorithmen durchgesetzt werden. Und das wird zum Problem. sehe ich auch so. Daher gut diese Sammlung!
 
Rob - 10.09.14 15:01
@Ron Schön blöd!
 
Ron (toonsUp admin) - 10.09.14 13:56
zu Facebook habe ich grade eine prima Seite gefunden mit witzigen Kommentaren:
Die besten Facebook-Fails
 
fuenf - 05.03.14 00:02
Stümmpt!
Die Telegramm-Verschlüsselung hat mindestens zwei Schwachpunkte: a) sie muß explizit aktiviert werden b) wird das Verschlüsselung-Konzept als etwas Hau-Ruck-artig gewertet
Zum Preis von Threema: Für 1,79 € kriegt man ja nicht mal eine anständige Currywurst mit Pommes. Aber woher die Erwartung kommt, dass hochwertige Internetdienstleistung immer kostenlos sein muss - keine Ahnung, wird was psychologisches sein
...
das die Russensoftware Telegramm als einzige quelloffen ist, behält natürlich eine gewisse Erotik. (Ich wandel mich wohl unmerklich zum GNU)
 
Ron (toonsUp admin) - 04.03.14 21:59
Telegramm hat keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, das ist offen, genauso wie WhatsApp.
Da sammeln die Russen dann die Daten. Bleibt wohl nur die Schweizer Alternative, die aber noch keiner meiner Kontakte hat, da sie 1,79 € kostet. Das ist zwar nicht viel, aber in diesem App-Markt, wo vieles umsonst ist (oder 0,89 € kostet), schreckt der Preis leider viele ab.
 
fuenf - 28.02.14 18:24
Ja ron, die ultimative WhatsApp-Alternative gibt es nicht. Durch die Fusion irritiert wenden sich gerade viele vom Platzhirsch ab und suchen. Was Bequemlichkeit und Funktionalität anbelangt, soll es durchaus schon einige Produkte geben, die mit dem Marktführer Schritt halten aber leider ist alles noch in Bewegung.

Aber Merke: Bequemlichkeit gegen Sicherheit!

Mindestforderung gegen das Ausspähen ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, sonst lohnt kein Wechsel. Dazu fallen mir primär 2 Produkte ein: das schweizer Threema und das russische Telegramm. Beide können es und sind auch schon relativ populär - was ja wichtig ist.

Entscheidend sind aber nicht die absoluten Zahlen, sondern welches Produkt in Deinem Kommunikations-Umfeld Platz greift. Hier hilft sicherlich ein intensiver Austausch sozusagen als Vorbereitung einer kollektiven Entscheidung innerhalb Deiner Peergroup.

Beim tieferen Einstieg in das Thema hilft vielleicht: http://www.heise.de/download/special-whatsapp-alternativen-151301.html

Mir persönlich reicht noch SMS, eMail und diverse Foren (wie dieses).

Meine Tochter sieht das anders. Ohne mobile messaging sind die Kids komplett abgeklemmt - da machst Du nix dran - außer sich eben schlau machen und sie vor dümmsten Fehlern zu bewahren ...
 
Ron (toonsUp admin) - 28.02.14 13:16
Ein Glück habe ich kein Yahoo-Konto, sondern meinen eigenen Server!
Ich finde es auch gar nicht gut, wie heutzutage Daten gesammelt werden. Meine Texte als WhatsApp-Nutzer sind also 42 $ wert? D.h. 35 €? Ich will meine Daten aber gar nicht verkaufen für 35 €!?! Lieber bleibe ich privat - habe nur keine andere Chance.
Und facebook habe ich noch nie gemocht (man siehe meine "vielen" Kommentare dort)...

Suche auch schon nach WhatsApp-Alternativen , habe aber noch keine so schöne gefunden . Das Schlimmste ist, dass in den Alternativen nur in den seltensten Fällen Bekannte auch angemeldet sind, dass man sie nutzen kann.
Und manche (LINE, Google Hangouts) sind ja auch schon wieder die nächsten Daten-Kraken!
 
PauerCmx (toonsUp team) - 28.02.14 12:16
Yahoo! ändert Geschäftsbedingungen (AGB) im März

Mit Yahoo! Deutschland beugt sich ein weiterer Gratisdienst der globalen Datenerfassung á la NSA.

Wer sich nach dem 20. Jänner 2014 für ein Konto angemeldet hat, der ist schon drin. Für alle bestehenden gibt es den Wechsel auf das neue, überarbeitete Recht, welches über Irland für die ganze EU laufen wird. Und wer den Rechtsstreit mit Facebook in den letzten Jahren verfolgt hat, dem ist der Zusammenhang mit dem irischen Rechtssystem schon ein Begriff!

De facto bedeutet diese Umstellung, dass Yahoo! sehr wahrscheinlich die Daten seiner User wie ein großer Datensprenkler an alle Drittanbieter und Behörden der USA weitergeben wird, so wie es facebook schon lange tut.

Goodbye, Yahoo! Konto – ich steige um auf einen privaten Mail-Dienst.

Gläserner Mensch, nein Danke!
 
fuenf - 27.02.14 18:46
GCHQ überwacht Yahoo-Videochats – und hat Probleme mit Nacktheit
Bundesfamilienminister bietet Webcamsticker
 
fuenf - 21.02.14 08:46
Übrigens: Webdienste sind nicht kostenlos, sondern der Preis - Die Wahre bist DU!

Beispiel: Facebook bezahlt für 450 Millionen Whatsapp-User auf dem heiß umkämpften Internetmarkt 19 billion US$

Das macht ca. 42 US$ pro Kopf - Dein aktueller Handelspreis, im dutzend billiger!

TommySchwarwel zeigt übrigens eine schöne Arbeit zur aktuellen Hochzeit der Daten-Kraken
 
fuenf - 03.02.14 11:35
Video: Winkelschleifer gegen Snowdendaten
Nach den ersten Snowden-Veröffentlichungen bekam die britische Zeitung the Guardian im Sommer 2013 Besuch vom brit. Geheimdienst GCHQ. Zweck, die zuverlässige technische Vernichtung der Festplattendaten mit Bohrmaschine und Winkelschleifer.
Für viele Medienschaffenden, Künstler, Journalisten ist das ein symbolischer Akt von Bücherverbrennung.
https://netzpolitik.org/2014/die-zerstoerung-der-pressefreiheit-gibt-es-jetzt-als-video

(Bitte Hinweis, wenn die Quelle nicht mehr verfügbar...)
 
fuenf - 17.12.13 22:42
Videos gibt es ja wie Sand am Meer.
Hier mal ein aktuelles Video zum Thema (Youtube-Reklame ggf. weg klicken)
This is an adaptation from the original comic "Marc Maron: The social media generation" by Zen Pencils.
 
Ron (toonsUp admin) - 21.10.11 09:40
Klasse Sammlung!
Wusste gar nicht, was für eine Masse an Cartoons mit Facebook/Amazon/Google und was weiß ich alles zu tun hat!
 
fuenf - 31.05.11 12:57
facebook von Mark scheint mir ein geeignetes Beispiel für diese Sammlung:

Panel 1: Insel mit Palme. Robinson wirft seine Flaschenpost. Bis hier ganz klassisch. Die Flasche trägt die Aufschrift 'facebook'.

Panel 2: Statt Rettung kommt stilsicher ... Spam in Flaschen!
 
Back to collection