Collection | Corona: Liebe im Zeichen von Corona

Conversation: 

Liebe im Zeichen von Corona

Corona beschäftigt vieler Künstler.

Keine andere Sammlung ist so schnell angewachsen. Sie wächst fast schneller, als das Virus selber...

Und der Lockdown verändert die soziale Situation vieler Menschen. Um so stärker ist man auf Online-Kommunikation angewiesen.

Hier in diesem Blog daher die neusten Gerüchte, Meinungen, Fakten (belanglos bis wichtig), sowie Verschwörungstheorien und deren Entgegnungen zum Thema 'Corona'

Auch hier gilt die ToonsUp-Nettikette, also ohne Herabsetzungen, Drohungen oder sonstige unappetitliche Verhaltensweisen...
Conversation for collection:
Corona
Corona
Corona und ihre Folgen
HuawaSepp
1003 57229
Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
Pages   1  2   3   4 
Trumix - 3 days, 9 hrs.
Tätätätä!!! Klasse! Gratulation
 
HuawaSepp - 3 days, 9 hrs.
So, die 1000er Marke ist nun überschritten, und das nach kaum einem Jahr...
 
Trumix - 10.12.20 17:39
Kennt jemand jemanden, der jemanden kennt ... der beim Fernsehen arbeitet. Ein kleiner medialer Hinweis und die Post geht ab In jeder Richtung vermute ich mal
 
Egon - 10.12.20 13:39
Hallo auch! Hmmm, hätte wahrlich nicht gedacht....dass ich hier mit meinen gesamten Arbeiten...Present sein darf..und, dass ich schon soviel Toons gemacht habe....Die zeit ist wahrlich SEHR SEHR Aufregend und bewegend! jaaa, für eine Publizierung wäre ich auch-ist es doch eine Thematik...die nichts bis her dagewesenes Überragt....Bleibt gesund!!
 
herve - 01.05.20 15:41
Hm, stellt sich die Frage, was manN nun mit dieser Sammlung macht. Evtl. eine weitere gedruckte toonsUp-Publikation?
 
Trumix - 01.05.20 11:48
WOW!!!
 
HuawaSepp - 01.05.20 11:19
So, Leute, die magische Zahl von 500 Werken in der Sammlung "Corona" wurde heute überschritten! Meine Gratulation an euch.....
 
fuenf - 01.05.20 10:19
Corona Borealis:
'Nördliche Krone' ist ein kleines, Frühlings-Sternbild zw Herkules und Bärenhüter.
Sie sieht aus wie eine Kette, an der viele glitzernde Diamanten hängen. Ihr hellster Stern heißt Gemma.
 
fuenf - 01.05.20 02:05
Ja genau, wir werden bestimmt noch auf manch andere seltsame Benennungen mit Bezug auf die Pandemie treffen. Die Motivation für Produktnamen ist manchmal abstrus. Berümtestes Beispiel ist der Bikini, der nach dem ersten Atoll benannt wurde, auf dem die USA ihren Atombombentest zündete.
 
herve - 01.05.20 00:20
Also das finde ich dann doch ziemlich daneben, auch noch einen Font für diese Sch...-Pandemie zu entwickeln.
 
fuenf - 30.04.20 14:08
'Corona'... made this special font to remember the corona virus victims #savecorona

was es alles gibt
 
herve - 26.04.20 19:36
„Extremes Schmelzhochwasser aus den Mittelgebirgen“ (aktuell: frag die Landwirte und die Waldwirtschaft – was da gerade auf uns zukommt)":

was nicht automatisch heißt, dass das nicht noch kommen könnte. Das Klima ist schlicht und ergreifend eines geworden: unberechenbar. Bereits in den 80er Jahren haben Forscher davor gewarnt, dass die Klimaerwärmung dazu führen wird, dass die Spitzen zunehmen werden.

Insofern halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass es auch mal einen Wintereinbruch mit Schnee und Eis satt bis übersatt gibt, und wenn der ganze Driss dann wegtaut und die vertrockneten Baumleichen wegreisst, dann Gnade uns Gott.

Wenn das Ganze dann auch noch parallel zur Pandemie stattfindet, dann gute Nacht.
 
fuenf - 26.04.20 10:55
@Matze_malt: Hier dein herausragender Kommentar zu Miezels Hexenbild:
----Zitat--- "Man sucht immer Schuldige … und findet jemanden. Auch wenn da gar kein tatsächlicher Zusammenhang besteht. Man zeigt gerne auf andere – in den Zeiten von Corona; z. B. die USA auf China (China-Bashing), der brit. Prem. auf Europa, die Aprés-Skiurlauber in > auf Ischgl, manche Saarländer auf Franzosen, FDP-Hr.-Lindner als Oposition auf die Regierung …
Dabei merke: Zeigst du auf andere mit deinem Zeigefinger – zeigen min. drei Finger auf dich zurück!

>>> noch dazu – ein Arzt aus der Schweiz:
focus.de vom 15.04.2020: „Der öffentliche Kommentar eines Schweizer Arztes sorgt derzeit für großes Aufsehen. Der Mediziner steht seit 20 Jahren im Kontakt zu China und Wuhan. Er sagt: Das Virus war angekündigt. Europa hätte sich besser vorbereiten können.“

Zum Text von Prof. Dr. med. Dr. h.c. Paul Robert Vogt:
https://www.mittellaendische.ch/2020/04/07/covid-19-eine-zwischenbilanz-oder-eine-analyse-der-moral-der-medizinischen-fakten-sowie-der-aktuellen-und-zuk%C3%BCnftigen-politischen-entscheidungen/

PS:
Verschlafen bzw. „nix gemacht“ (etwa Masken und Desinfektionsmittel eingelagert) haben auch die Bundesregierung und alle im Bundestag vertretenen Abgeordneten (also auch aus deinem Wahlkreis!) – seit 2012!

Nachzulesen >>> Deutscher Bundestag - Drucksache17/1205117:
Unterrichtung durch die Bundesregierung – Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012:
https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

In diesem Dokument zwei „Szenarien“:
> „Extremes Schmelzhochwasser aus den Mittelgebirgen“ (aktuell: frag die Landwirte und die Waldwirtschaft – was da gerade auf uns zukommt)
UND
>>> Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Modi-SARS“
… hier hat sich „die Politik“ nicht an das eigene „Drehbuch“ gehalten!

PS: Also ... ich werde auch noch an Weihnachten einen - AKTUELLEN- Corona-Cartoon zeichnen können!
" ----Zitatende---
 
Leichnam - 25.04.20 20:46
Fuenf: Das stimmt.
Weitere Gedanken? Trumix vielleicht?

Herve: Das ist ne sachliche Anmerkung, so ist es wohl.
 
herve - 25.04.20 20:46
Na ja, Apokalypse wäre wahrscheinlich zu hoch gegriffen, aber ein gigantischer Scherbenhaufen wird uns wohl beschert werden. Ärmel hochkrempeln wird danach die Devise lauten.
 
fuenf - 25.04.20 20:40
Die menschliche Art hätte sich nicht so lange gehalten, wenn sie jede Herausforderung der Natur gleich als grauenvolle Apokalypse angesehen hätte.

Ich halte es darum lieber mit der Aufklärung, als mit Weltuntergangssehnsüchten
 
Trumix - 25.04.20 20:36
@fuenf: Mir ging's mehr um die größe des Tisches (wegen des Abstands )
 
Leichnam - 25.04.20 20:17
Gehe da auch von Jahren aus. Ich habe sämtliche psychologische Verdrängungstaktiken aus meinem Körper rausgeschmissen.
 
herve - 25.04.20 20:12
Geh mal davon aus, dass es noch wesentlich länger dauern wird. Die sog. "Spanische Grippe" dauerte auch von Januar 1918 bis Dezember 1920. Mit anderen Worten: drei Jahre! Vor Covid 19 galt sie als "Mutter der Pandemien" mit weltweit katastrophalen Auswirkungen.

Machen wir uns also nichts vor.
 
Leichnam - 25.04.20 19:52
So, denken wir mal vorwärts.
Was wird geschehen, wenn C noch 5 oder 6 Wochen so weiterläuft? Es ist ja zu beobachten, wie logischerweise schon jetzt mit den Füßen gescharrt wird. In vielfältigen Bereichen.
Die Totenzahlen global. Sie ticken unaufhörlich straffen Tempo's nach oben. Es hört nicht auf. Es wird gesagt, wir sind noch immer am Anfang des Anfanges der Pandemie.
Eigentlich können wir doch nur noch eines sagen, oder? Wie in alten düsteren Science Fiction-Filmen:
Gnade uns Gott!

Spätestens dann, wenn der Anarchismus startet, werden die Hälse der meisten Leute trocken werden.

Wie lauten Eure Gedanken hierzu?
 
fuenf - 25.04.20 12:51
@herve: Eigenversuche sollen einige seiner Jünger bereits praktiziert haben - ultimativ
 
herve - 25.04.20 12:27
"Trumps sarkastische Entgleisung:
Kann man das, was sich für Türklinken eignet, auch spritzen?":

Das sollte er mal am Besten im Eigenversuch vormachen.
 
fuenf - 25.04.20 09:49
@pauer: wie öde wäre es, wenn wir nicht alle einen Knall hätten

@trumix: das mit der Ritterrunde klingt gut, verstehe ich aber nicht
 
Pauer (toonsUp team) - 25.04.20 09:35
Aah, ja. Was wäre ein Forum ohne den ein oder anderen User, der sich nicht beteiligt, aber in die Runde wirft: "Ihr habt ja alle nen Knall !"
 
Trumix - 25.04.20 09:19
@Danny:
@fuenf: Hoffentlich über Skype. Oder nur für maximal 5 Personen am Rittertisch der Tafelrunde. Der dürfte groß genug sein.
 
fuenf - 25.04.20 09:10
Trumps sarkastische Entgleisung:
Kann man das, was sich für Türklinken eignet, auch spritzen?

Sagrotan-Konzern warnt: "Lebensgefährlich!"

Im Originaltext:"... Dann sehe ich noch die Desinfektionsmittel, die das Virus in einer Minute ausknocken. Und es gibt einen Weg, mit dem wir so etwas in der Art machen können - durch eine Injektion nach innen oder fast durch so etwas wie eine Säuberung. Es gelange so in die Lunge und zieht da eine enorme Nummer durch... "

Nach seinem persönlichen Tweet, Chloroquin und Azithromycin als Therapie gegen Covid-19 einzusetzen, kam es bereits zuvor zu mehreren Vergiftungen, weil Menschen den Wirkstoff des Präparats eigenmächtig einnahmen.

Vergiftet der weltbeste Staatslenker nun sein eigenes Wahlvolk?
 
fuenf - 24.04.20 13:11
Ich bastel gerade an ein Bildchen zu den Corona-Geister-Spielen.

Mein Pro: etwas Normalität zurück in die Wohnzimmer

Contra: schlechtes Signal für die Durchsetzung der Anti-Corona - Maßnahmen
 
Rob - 24.04.20 13:07
Was du so alles als Provokation empfindest... (das wahrscheinlich auch).

Zur "Unlogik" oder Kritik der Maskenpflicht gibt es zahlreiche Beiträge, wie etwa diesen hier:

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/masken-gegen-corona-erst-sinnlos-und-jetzt-pflicht-16736962.html
 
Pauer (toonsUp team) - 24.04.20 13:01
@Rob: Stimmt, danke für's Erinnern. Kurz schwach geworden und auf die Provokation reagiert. Begründe am besten nichts, as usual!
 
Rob - 24.04.20 12:56
Das Höhlengleichnis ist definitiv nicht dumm und kann auf vieles als Metapher angewandt werden, Corona inklusive.
 
Danny - 24.04.20 12:34
Nein, keineswegs. Platons Höhlenmensch ist sicherlich nicht dumm. Ich wollte lediglich einen dezenten Hinweis darauf geben, dass diese Diskussion hier unfruchtbar ist.

Edit: Also wirklich: Ich halte hier niemanden für dumm! Nur für etwas zu hartnäckig dabei, anderen die eigene Ansicht aufzwingen zu wollen.
 
Rob - 24.04.20 12:27
@Pauer Du redest doch nicht mit mir, oder? Bringt nichts, wie du sagst (in deinem wieder mal veränderten Beitrag).

@Danny Was willst du damit ausdrücken? Dass du schlau bist und andere dumm?
 
Danny - 24.04.20 12:18
Die ganze Diskussion verläuft hier, als würde man Platons Höhlenmenschen erklären wollen, wie ein Differential-GPS funktioniert.
 
Pauer (toonsUp team) - 24.04.20 12:11
Gegenfrage: Wie unlogisch sind sie denn? Bitte ausführen und begründen.
 
Rob - 24.04.20 11:50
Also kann man festhalten, dass der Ursprung und damit die Ursache dieses ganzen Wahnsinns im Grunde völlig unklar ist.

Wie logisch nachvollziehbar sind dann erst Detailfragen wie Maskenpflicht, Fallzahlen und Abstandsregelung?
 
herve - 23.04.20 23:31
Das eigentliche Problem des Coronavirus, das Covid-19 verursacht, ist eben das, dass man nichts Genaueres darüber weiß wie es sich verbreiten konnte.

Das mit den Wet Markets ist eine mögliche Verbreitungsursache. Eine andere Theorie besagt, dass das Virus aus einem Labor entwichen ist.

Bewiesen ist bis dato gar nichts davon. Festzustellen ist allerdings, dass das chinesische Regime äußerst dünnhäutig bei der Labortheorie reagiert und prompt mit Gegenvorwürfen, die an den Sackhaaren herbei gezogen sind, operiert.

Insofern halte ich den Vorschlag der australischen Außenministerin, eine internationale und unabhängige Kommission mit der Untersuchung zu betrauen, bisher für das Vernünftigste, was ich bislang zu der Ursachenforschung zu lesen gekriegt habe.

Allles Andere ist Kaffeesatzleserei.

 
Rob - 23.04.20 15:04
@Trumix Sehe ich genauso!

@Anton Der Virus ist zu einem bestimmten Zeitpunkt im Jahr 2019 übertragen worden. Die Wet Markets gibt es aber schon sehr lang, warum hat die Übertragung also nicht schon viel früher stattgefungen?

In Pauls Wikipedia-Eintrag findet sich zudem gleich danach noch folgende Aussage:

Amidst the 2020 coronavirus pandemic, Chinese wet markets have been blamed for the outbreak,[51] although United States intelligence officials launched examinations in April 2020 into unverified reports that the virus may have originated from accidental exposure of scientists studying coronaviruses in bats at the BSL-4-capable Wuhan Institute of Virology rather than a wildlife market,...

Ist es also bisher nur eine Hypothese, dass die Märkte der Ursprung sind oder gibt es dafür eindeutige Belege?

Eine Impfung ist ja nur dann sinnvoll, wenn das Virus eindeutig bekannt ist. Bei Covid-19 soll es mehrere Stränge geben und je länger der Virus "Zeit" hat, desto mehr kann er mutieren und nicht mehr auf einen Impfstoff ansprechen. Dahingehend war meine Frage gemünzt, was du dir von einer Impfung versprichst.

@Hapsam D'accord!
 
Pauer (toonsUp team) - 23.04.20 14:13
@anton: Bei manchen Leuten sieht man deutlich die Folgen von falscher und lückenhafter Recherche sowie Leichtgläubigkeit, was Manipulation und Fake News angeht. Stimme dir zu, die Wet Markets sind bereits in der Vergangenheit durch zahlreiche Krankheitsausbrüche aufgefallen, unter anderem:

"The H5N1 avian flu, SARS, and COVID-19 outbreaks can be traced to keeping live animals in wet markets (...)" -wiki

Anhand der Begriffe und Memes, die verwendet werden (Pepe-meme, "Umvolkung" ) sieht man auch, dass sich hier jemand nur auf einschlägigen Seiten und Foren wie /pol/ rumtreibt. "An den Zeichen sollt ihr sie erkennen", heißt es. Wenn man direkt fragt, was denn "die eigentliche, verborgene" Ursache von dem Virus sein soll und so einer sich dann in diffusen Ausweichmanövern verfährt, damit man die eigene Bloßstellung nicht riskiert ... "Flache Erde, GPS gibt es nicht, Las Vegas Massaker war fingiert, "Potsdamer Schwerekartoffel, Umvolkung" ...

Manche Diskussion ist von Anfang an verloren, wenn man sich mit so jemand unterhält. Mir kommt es so vor, als hätten wir es da mit einem Multiplikator von Falschnachrichten zu tun und darin sehe ich nur Destruktivität und Boshaftigkeit.

(Meine persönliche Meinung. Werde mich zukünftig nicht mehr so krass subjektiv beteiligen.)
 
Hapsam - 23.04.20 13:39
Es ist ein Virus mit einer hohen Ansteckungsgefahr und einer nicht bedeutungsloser Sterberate. Damit nicht Millionen an Menschen draufgehen, hällt man ein bisschen Abstand und verhällt sich hygiener. Mehr nicht.

Wie mit viel anderes im Leben, manchmal passieren Sachen willkürlich und es gibt keine große Verschwörung im Hintergrund.

Alles was um die Pandemie herum passiert, kann man kritisieren, aber die Existenz von einem Virus und deren Krankheitsverlauf zu leugnen, halte ich nicht für sinnvoll.
 
antonreiser (toonsUp admin) - 23.04.20 13:13
@Rob: Was heißt "warum gerade jetzt"? Es haben schon früher Viren den Wirt gewechselt, das passiert ständig.
Was ich mir von einer Impfung verspreche? Ist diese Frage dein Ernst? Über den Sinn von Impfungen werde ich mich hier nicht streiten.

@Trumix: Ich habe nicht von Exit-Strategien geschrieben. Ich denke nur, dass sich die Gesellschaft mit dem Virus irgendwie einrichten muss bis ein Impfstoff gefunden ist.
Wenn ich eine schlüssige Exit-Strategie hätte, würde ich sie nicht für mich behalten.
 
Trumix - 23.04.20 12:53
Antonreiser: Ich kann einfach nicht glauben, dass ein Impfstoff (der womöglich unter - sagen wir mal - extremen Erwartungs- und Konkurrenzdruck ensteht, die einzige Exit-Strategie sein soll. Das ist so ein bißchen wie das Kaninchen und der Schlange.
 
Rob - 23.04.20 11:28
Okay, deiner Meinung nach ist das Virus also tatsächlich von Tier zu Mensch übertragen worden und das auf dem bereits besprochenen Markt in Wuhan. Warum gerade jetzt? Solche Markte haben in China Tradition und das dortige Essverhalten ist demnach nichts neues.

Du willst auf den Impfstoff warten. Was versprichst du dir davon?
 
antonreiser (toonsUp admin) - 22.04.20 11:27
Ja, ich denke, dieses Covid-19-Virus ist genauso ein Virus, wie es schon viele gegeben hat und auch in Zukunft geben wird, und viele Viren haben Tiere als Wirt.

Über die Gefährlichkeit dieser Viren lässt sich erst dann etwas sagen, wenn es dem Virus gelungen ist, einen neuen Wirt zu finden, im aktuellen Fall eben den Menschen. Einen neuen Wirt findet es z.B. beim engen Zusammenleben von altem Wirt und neuen Wirt – die Situation auf den chinesischen Märkten wurde ja unten schon ausgiebig diskutiert.
Eine weitere Ursache für einen Wirtswechsel ist der Raubbau des Menschen. Dadurch werden immer mehr Lebensräume für Tiere vernichtet, ganze Arten sterben aus, die Viren müssen sich einen neuen Wirt suchen. Das können sie auch, denn wegen dem Verschwinden der Lebensräume besiedeln immer mehr Tiere von Menschen bewohnte Gebiete, die natürliche Distanz zwischen Tier und Mensch wird kleiner (z.B. Wildschweine in Berlin).

Ob die Maßnahmen sinnvoll sind?
Schwer zu sagen. In Frankreich gibt es sehr viel strengere Vorschriften als in Deutschland, trotzdem ist der Verlauf der Epidemie in Frankreich sehr viel schlimmer.
Einerseits scheinen die Kontaktsperremaßnahmen in Deutschland erfolgreich zu sein (dafür spricht die Reproduktionsrate von mittlerweile 0,7), andererseits lässt sich so keine Grundimmunität der Gesellschaft erreichen, das würde Jahrzehnte dauern, und bis dahin gibt es bestimmt schon wieder neue Viren.
So scheint es also auf ein Warten auf den Impfstoff hinauszulaufen.

Ich glaube, eine einzige richtige Art, mit der Pandemie umzugehen, gibt es (noch) nicht, weil es keine einschlägige Erfahrung damit gibt.
 
Rob - 22.04.20 11:19
Okay, Pandemie ist super-allgemein. Wie stehst du zu den Details, fuenf?
 
fuenf - 22.04.20 11:15
Schön, dass unsere Vorväter es so eingerichtet haben, dass wir glauben und anzweifeln dürfen, was wir wollen - mag es anderen noch so absurd erscheinen.

Also:
A) ich glaube, das wir uns in einer sich exponentiell ausbreitenden Pandemie befinden, die weltweit noch viele Menschenleben kosten wird
B) ich sehe keinen Beleg dafür, dass sich hinter 'ROB' eine vernünftige Person befindet (wer so systematisch seine eigene Reputation abbaut, wird sich schon mächtig anstrengen müssen, mein Respekt und Vertrauen wieder zu gewinnen)
 
Rob - 22.04.20 10:44
Danke für die letzte Chance, Leichnam. Nett von dir!

Meine Meinung brauch ich auch nicht mehr großartig weiter auszuführen, ist ja hinlänglich bekannt.

Mal ganz ernsthaft in die Runde gefragt, wie ist eure Einschätzung? Gibt es das Virus überhaupt? Wo kommt es eurer Einschätzung nach her und wie ernsthaft sind die Konsequenzen? Was ist mit den Maßnahmen, sinnvoll oder übertrieben? Macht ihr mit bei der Maskenpflicht?

Datenschutz in allen Ehren, aber das ist nur ein Randbereich der ganzen Thematik.
 
fuenf - 22.04.20 09:18
Hi Pauer, volle Breitseite und Treffer. Sind ein paar gute Details dabei. Ich hoffe, dass hier noch mehr die Quellen mitlesen und ebenfalls ihren guten Nutzen daraus ziehen.

Das eigentliche Problem besteht weiter, dass sich nämlich die Pandemie weder um Datenschutz noch um Kapitalismus-Kritik schert.
Wie steuern wir die Gesellschaft durch die Krise? Diese Frage treibt mich um, wenn ich lese:

"Die Krankenwagen kommen nicht mehr. Wenn unsere Bewohner sterben, lassen wir sie in Ruhe, bis jemand kommt, um sie zu holen" so eine Altepflegerin 40km vor Madrid
 
Pauer (toonsUp team) - 21.04.20 22:45
@Trumix:

Hier ein Beitrag von Amnesty International dazu.
Und der ganze Report hier

https://www.amnesty.org/en/documents/pol30/1404/2019/en/

Wir sind in dem "Selbstoptimierungswahnsinn" schon angekommen. Fitbit und Health Tracking gehören bei manchen Menschen schon zum Alltag. "Heute schon meine 10.000 Schritte geschafft, toll! Poste ich gleich mit meiner Laufrute auf Facebook."
Jetzt kommen noch großflächig internetfähige Zahnbürsten, Babyphone, Stuhlgang-Analyse und Perioden-Berechnungs-Apps, Diät-Tracking Apps usw. Kein Witz.

Wer in Zukunft in den Augen der Versicherung zu wenig Sport betreibt, zahlt drauf. Egal, ob man Akademiker ist oder einfach den ganzen Tag in zwei verschiedenen Jobs arbeiten muss, weil man Alleinerzieher ist. Dieses System öffnet neuen Formen der Diskriminierung Tür und Tor.

Sorry für die meterlangen Posts grade!
 
Leichnam - 21.04.20 22:42
Man sollte Rob hier trotzdem nicht als Arschloch der Nation hinstellen. Auch, wenn er sich hier in der Tat wie ein typischer Internet-Troll verhalten hat, was auch mich immer mehr irritiert. Vor allem seit seinen Vorlieben zum Thema flache Erde und angeblicher Unkenntnis zu den Namen bzw. Begriffen Siegmund Jähn, Alexander Gerst und ISS. Ich denke, es sind versteckte Hilfeschreie, die er immer wieder mal aussendet, sowas ist Tiefenpsychologie pur.
Es gibt keine tiefere Beleidigung für Andersdenkende/Andersfühlende als das Wort ALUHUTTRÄGER.
Jetzt passt mal auf: Wir sind alle Menschen, alle versammelt auf dem Planeten Erde. Jetzt füge ich mal gar nichts mehr hinzu.

Ein Wort an Rob noch: Keiner ist als Mensch besser als der Andere, keiner ist schlechter als der Andere. Verbrecher aller Art jetzt mal ausgeschlossen.
Trotzdem mal nicht mit Mitteln der Verächtlichmachung reagieren, das ist IMMER trennend.
Sachlichkeit ja, andere Meinungen ja, doch NIE Tritte! Die bekommt man zurück, garantiert. So ticken Menschen eben.

Insofern letzte Chance für Rob. Wenn er denn will.
Ich kann darüber hinaus nur sagen, dass die ganze C-Scheiße in der Tat mehr als real ist. Das ist kein Fake, lieber Rob. Habe da meine Verbindungen zu paar Leuten, die in der Materie drin sind. Und die wahrlich nicht zu beneiden sind. Da ist nächtlicher Schlaf nur noch wegen purer Erschöpfung möglich. Mehr sag ich dazu nicht.

@ all: Seid bitte wieder vernünftig und lieb zueinander; wir sitzen alle im selben Boot.
Und Rob: Benimm Dich einfach mal bisserl! Nochmal verteidige ick hier im Thread NIEMANDEN.
 
Trumix - 21.04.20 22:38
@pauer: Wusste ich bis dato nicht.
"Aber Angst ist eben ein gutes Kaufargument. Das sollte einem bewusst sein." => So true.
 
Pages   1  2   3   4 
Back to collection