Forum | General | Introduce yourself!: toonsUp Zeichnerinterviews

Conversation: 

toonsUp Zeichnerinterviews

Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
Pages    1  2
Karsten - 20.09.13 10:18
Zeichnerinterview Karsten

ToonsUp: Was hat Dich zu ToonsUp getrieben?
Karsten: Eigentlich war ich auf der Suche nach Gratis-Porno-Seiten...

Woran arbeitest Du gerade?
Neben dem "Day Job" versuche ich, täglich wenigstens einen Cartoon zu produzieren.

Was war Dein erstes Bild, auf das Du wirklich stolz warst?
Das war mein erster veröffentlichter Cartoon in einem Fanzine namens "SI-Cartoon". Kam aus Siegen, glaube ich. Keine Ahnung, was aus dem Fanzine geworden ist. Danach habe ich Stories mit Zeichnungen auf der Kinderseite der Lüneburger Landeszeitung veröffentlicht. Das war in den 80gern. Oh, the memories...

Wer ist Dein Zeichnervorbild?
Um die alle aufzuzählen, bräuchte ich Monate!
Ein paar Beispiele: Gary Larson, Bosc, Pat Mallet, Randy Glasbergen, John Callahan, Leo Cullum, Sam Gross, Don Martin...

Woher nimmst Du Deine Inspirationen?
Mein Job im Kundenservice von DHL Express ist ein Quell der Inspiration. Kunden, Kollegen, Sachen, die bei der Arbeit passieren... manchmal auch etwas, das ich im TV sehe oder irgendwo lese. Seit Längerem habe ich wenigstens ein Skizzenbuch greifbar. Der Gedanke "Ach, die Idee kann ich mir bis nachher merken" hat mich schon um diverse Cartoons und womöglich auch um Ruhm und Reichtum gebracht - ich konnte sie mir natürlich nicht merken.
 
Rob - 18.09.13 09:52
Jau, ist irgendwie die ganz natürliche Entwicklung. Man könnte auch Rückschritt dazu sagen (mit Betonung auf könnte). Ich habe jedenfalls einen Heidenrespekt vor allen Comiczeichnern, auch wenn mir ihre Werke nicht gefallen sollten. In dem Sinne, ComicUp statt ToonsUp!
 
Ron (toonsUp admin) - 16.09.13 18:08
@Rob: Ja, kann mich in Deine Comic-Probleme gut reinversetzen. Ich scheue vor so etwas auch immer zurück, da es eine Menge Arbeit bedeutet.
Interessanterweise habe ich mit Comics angefangen und bin dann zu den Cartoons gewechselt
 
ilusore - 16.09.13 08:34
Bin gerade erst hier drübergestolpert...
Klasse Idee!!!
Ich warte schon gespannt auf das nächste Interview!!!
 
WizardofOs - 15.09.13 11:41
Coole Sache! Gefällt mir
 
SeplundPetra - 14.09.13 22:00
Fein fein fein. Immer wieder interessant.
 
Rob - 14.09.13 19:56
Leichnam übergab mir den Staffelstab. Nun denn…

Zeichnerinterview Rob

ToonsUp: Was hat Dich zu ToonsUp getrieben?

Rob
: Wenn ich das noch richtig rekapituliere, wurde ich damals vom Toonsup-Chef Ron persönlich „geworben“ nachdem ich bereits in Kims Comiczeichenkurs eifrig gepostet hatte. Das dortige Forum sowie Toonlight haben mir zwar gefallen, es fehlte aber doch noch das gewisse Etwas. Dieses gewisse Etwas habe ich dann für mich hier bei Toonsup entdeckt. Von der Namensgebung bis zur Aufmachung gibt es meines Erachtens nichts Besseres im deutschsprachigen Internet, ernsthaft!

ToonsUp: Woran arbeitest Du gerade?

Rob: Das ist so eine Sache. Cartoons sind schnell gemacht und wenn man mit dem Endergebnis nicht ganz zufrieden ist, dann ist das auch kein Beinbruch. Comics sind da ein gaaanz anderes Kaliber und ich habe mich schon an einigen mehrseitigen Werken versucht, ohne bis dato zur Vollendung gelangt zu sein. Von Neonazi Norbert in Spielfilmlänge bis hin zu Fantasy-Comics war da einiges dabei, das letztendlich am individuellen Qualitätscheck (aka der eigenen Faulheit) gescheitert ist. Aber in der Pipeline sind die Sachen immer noch…

ToonsUp: Was war Dein erstes Bild, auf das Du wirklich stolz warst?

Rob
: Sehr gute Frage! Ähnlich wie bei Leichnam waren sicherlich Zeichnungen aus Kindheitstagen ausschlaggebend, dass man letztendlich überhaupt dabei „hängen“ geblieben ist. Leider ist davon auch bei mir nichts mehr vorhanden. War aber bestimmt irgendwas mit Piraten oder Cowboys.

ToonsUp: Wer ist Dein Zeichnervorbild?

Rob
: Zeichnerisch ist das in erster Linie Albert Uderzo (Asterix), der eine nahezu perfekte Linienführung besitzt. Im Cartoonbereich finde ich Harm Bengens Zeichnungen toll. Was Humor und Storytelling anbelangt, bin ich begeistert von Lewis Trondheim (Herr Hase, Donjon), Walter Moers (u.a. Kleines Arschloch), Fil (Didi & Stulle), Don Rosa (Dagobert Duck Comics) und Jason Lutes (Narren) und noch ein paar andere mehr. Als Vorbilder sehe ich die Kollegen allerdings nicht.

ToonsUp: Woher nimmst Du Deine Inspirationen?

Rob
: Hm… aus meinen Gedanken, schätze ich mal. Ehrlich gesagt, Ideen zu entwickeln, finde ich nicht sonderlich schwer. Wie gut oder schlecht diese dann sein mögen, lässt sich nach meiner Erfahrung erst mit etwas Abstand ganz gut einschätzen. Deshalb würde ich jede Idee erst einmal für eine Weile sacken lassen und wenn man dann immer noch davon begeistert ist, kann man zur Umsetzung schreiten.

Ach ja, frische Luft hilft beim Nachdenken!

Okay, das war’s soweit von mir. Bin mal gespannt, wer sonst noch so aus dem Nähkästchen plaudert.
 
Ron (toonsUp admin) - 11.09.13 08:23
@Swenson: Danke für den Vorschlag.
Klar wäre das schöner, aber auch deutlich aufwändiger. Informationen würden dann aber auch nicht mehr transportiert werden, so dass wir es erst mal so hier lassen werden.

EDIT: Ich habe die Avatare in die Forumstexte eingetragen, so erkennt man die Interviews besser
 
SeplundPetra - 10.09.13 22:03
Feine Sache, das. Interessant zu lesen. Bin gespannt auf mehr.
 
Karsten - 10.09.13 21:17
Jo, schickt mir das Frageteil doch mal per Mail rüber. karsten.schley (AT) gmail.com
 
swenson - 10.09.13 09:54
Ich spiel mal hier den Mießepeter

Im Grunde ist die Idee nicht schlecht, man könnte diese aber ausbauen.
Ich denke da an Visualisierung, sprich in Bildform. Wie wärs wenn alles was hier schnöde in s/w verfasst ist als "echter" steckbrief (auch in englisch??? mitlerweile ist TU ganz schön Grenzübergreifend) mit Bild/Logo/Avatar vom Künstler in einem Bild (der optischen gleichheit von nur 2/3 TU-Member bearbeitet) verfasst werden. Und diese dann in Tägl oder Wöchentlich wechselnd auf der Titelseite vorgestelt werden (z.B. re. am Rand unter den neuen Mitgliedern)
 
Jonwig - 09.09.13 18:54
Ach, bevor ich es vergesse: Mein Feedback zu dieser Sache ist sehr positiv! Find ich sehr interessant. Bitte weiter machen!
 
Jonwig - 09.09.13 18:51
Leichnam bleibt echt gut hängen!
 
Leichnam - 09.09.13 10:12
Gut, da wird geantwortet, bevor ein weiterer Stiftschwinger hier die fünf Fragen ab"arbeitet".
-Leichnam ist ein sehr klangvolles Wort, es bleibt imho im Gedächtnis hängen.
-Bin bei weitem nicht nur der lustige Kerl. Habe viele düstere, traurige Kurzgeschichten geschrieben, auch in ner dunklen Metal-Kapelle Gitarre gespielt. Wegen der Kurzgeschichten: Da sind paar Beispiele bei kurzgeschichten.de (Autorensuche Leichnam).
Wars eigentlich schon. Nun der nächste Stiftschwinger. Zum Beispiel wäre ja mal Luftzone sehr interessant, oder auch der Karsten Schley.
 
Ron (toonsUp admin) - 09.09.13 08:52
Ja, die Sache mit dem Nickname würde mich auch interessieren.
Ansonsten schöne Antworten (von Euch beiden!). Mordillo habe ich auch schon immer gemocht, wobei der für mich immer ein Stück hinter Loup war. Ich habe als Kind liebend gern diese Wimmelpuzzles gepuzzelt (Loup und Mordillo).
 
Bommel (toonsUp team) - 08.09.13 15:19
Eine Frage vom Bommel an Leichi:
Warum, bei Loki, hat ein Zeichner wie du, dessen Bilder nur so von lebensbejahender Farbe strotzen. Dessen Themen mit dem Skalpell der Ironie und der Leichtigkeit des Sarkasmus so aus dem Leben geschnitten sind, dass sich die Eingeweide in lustige Schlangen des Humors verwandeln, den Nick-Name Leichnam?
 
Leichnam - 07.09.13 18:55
Zeichnerinterview Leichnam

Mir wurde der Staffelstab per email weitergegeben, es kam die Bitte, die gleichen Fragen zu beantworten. Warum nicht? Also los!
_____

ToonsUp: Was hat Dich zu ToonsUp getrieben?
Leichnam: Das war der Rob (auch hier bei toonsup). War damals bei toonlight und veröffentlichte sw-Sachen. Die Anfänge seit 2007 halt wieder. Irgendwie kamen wir in PN-Kontakt. Und da empfahl der gute Rob mir ToonsUp fürs Cartoon-hochladen. Wurde gleich witzig begrüßt hier vom Volkertoons. "Leichnam - du hier und nicht in Hollywood?" fragte er mich sofort. Das war sehr sympathisch und ich blieb bis heute hier.

ToonsUp: Woran arbeitest Du gerade?
Leichnam: Zur Zeit liegt kein Comic an, lediglich Cartoons. Da eben die ganze Bandbreite, nichts Spezielles. Habe aber kürzlich einen neuen Aufhänger für NEUES AUS KLIMBACH erarbeitet, nächste Woche wird ein weiterer Klimbach kommen mit neuem Kopf. Das Konzept habe ich überdacht und bin von den zuerst geplanten und verwirklichten vier Hauptpersonen weggekommen. Bringt mir mehr Freiheit, schränkt in den Themen nicht ein.

ToonsUp: Was war Dein erstes Bild, auf das Du wirklich stolz warst?
Leichnam: Das waren mehrere Sachen, die ich vom damaligen Magazin "Das Magazin" (DDR-Bückware) von Mordillo und Frank Leuchte abgezeichnet habe, war noch Kind damals. Hatte das recht gut hinbekommen und zeigte es auch ein bissel rum. Wer hätte damals gedacht, dass man eines Tages per www alles allen zeigen kann?
Leider habe ich die Blätter nicht mehr. Keine Ahnung, wo die abgeblieben sind - waren ja auch paar Umzüge dazwischen.

ToonsUp: Wer ist Dein Zeichnervorbild?
Leichnam: Leute wie Mordillo, Frank Leuchte, BECK, Lothar Otto, Henry Büttner, Barbara Henniger usw. War als Bub (auch heute noch freilich) begeistert von denen, guckte wie ein Verrückter Eulenspiegel-Hefte durch, begann selbst mit ersten Witzbildern. Das hörte dann für Jahre auf. Richtig eingestiegen in die Materie wurde wieder 2007 im April.

ToonsUp: Woher nimmst Du Deine Inspirationen?
Leichnam: Sehr verschieden. Oft schlagen Ideenblitze ins Gehirn ein, da sind Einfälle einfach so da, völlig ohne bewusste Vorüberlegung. Manchmal konstruiert man aber auch was von Sachen her, die man im Alltag gesehen hat.
__

So, mal sehen, wen ToonsUp als nächsten anfragt.
Danke, dass ich hier Fragen beantworten durfte, war mir ein Fest!
 
Java - 07.09.13 13:41
Schöne Initiative, in der Tat!
 
antonreiser (toonsUp admin) - 07.09.13 12:45
Schöne Idee. Weitermachen.
 
Leichnam - 07.09.13 11:17
Nanu, kein Feedback?

Witzige Fragenbeantwortung in typischer Bommel-Manier. Man sieht ihn schelmisch grinsen beim Fragen beantworten.
Und alt ist er ja auch, die ersten Zeichnungen in der Höhle ...
 
toonsUp - 04.09.13 10:42
Hallo zusammen,

wir wollen Euch gerne unsere Zeichner etwas näher vorstellen und haben somit ein kleines Interview gestartet. Als erstes hat sich netterweise Bommel bereiterklärt, ausgefragt zu werden.
Wenn Euch dieses Interview gefällt werden wir weitere Interviews starten, in denen wir jeden Zeichner genau dieselben 5 Fragen stellen.
Los geht's!

Zeichnerinterview Bommel

toonsUp: Was hat Dich zu ToonsUp getrieben?
Bommel: Ich wurde durch Fines unwiderstehlichen Charme in diese Community gezwungen! Eigentlich wollte ich mit selbstgetöpferten Design-Autofelgen ganz groß raus kommen, aber dazu habe ich durch das olle Zeichnen keine Zeit mehr!
Danke FINE!

Woran arbeitest Du gerade?
Ich habe mein "Notizbuch" voller Ideen und immer viel zu wenig Zeit um alle in meinem Kopf herum fliegenden Bilder und Geschichten zu verwirklichen. Ich arbeite aber daran.
Momentan hat für mich das "Ludmilla & Widar"-Comic erste Priorität.
Ilusore und ich haben sehr viel Herzblut und Fantasie in diesem sehr coolen Teamprojekt, was absoluten Spaß bei der Verwirklichung macht. Ich denke, dass das auch beim Leser ankommt.
Beachtenswert ist, dass dieses „Noch-Nur-Webcomic“ den Ursprung in einem Artbattle bei ToonsUp fand. Ilusore und ich haben uns nur kurz bei einem der legendären TU-Treffen in München kennengelernt.
Zu diesem Zeitpunkt wussten Ludmilla und Widar von ihrer „Beziehung“ noch nichts. Jetzt kommen sie einfach nicht mehr voneinander los!

Was war Dein erstes Bild, auf das Du wirklich stolz warst?
Kann ich nicht mehr sagen. Es war in einer Höhle und ich benutzte Kohle.
Ich weiß aber noch, wie ich mein erstes Bild digitalisiert habe.
Ein Clown hat 1995 über einen Mustek-Scanner seinen Weg in die Welt von Null und Eins gefunden.
Fand ich damals absolut gigantisch.

Wer ist dein Zeichnervorbild?
Es gibt sooo viele die was drauf haben!
Ich kann mich jetzt nicht entscheiden!

Und woher nimmst Du Deine Inspirationen?
Natürlich wie viele Zeichner aus dem wahren Leben. Es gibt aber auch Episoden in Büchern die ich für zeichenswert halte (z.Bsp.: Terry Pratchett -Gevatter Tod fischt) .
Eine besondere Inspiration ist es hier auf ToonsUp in den Werken herum zu blättern. Oftmals entwickeln sich aus den Kommentaren und Diskussionen über Werke neue Ideen oder sogar Battles. Das singende Bügeleisen (ups, man sollte es nie beim Namen nennen !) ist so zu seinem Ruhm gekommen und hat heute noch ab und zu seinen Auftritt in diesem oder jenem Cartoon oder Comic.
Eine sehr fruchtbare Sache sind die TU-Treffen. Bei diesen Treffen kommen vom Anfänger bis zum Vollprofi alle zusammen und es findet ein echter Austausch über Technik, Material und alles Mögliche statt. Natürlich ist auch immer eine Menge Spaß dabei und es wird gezeichnet, gezeichnet und gezeichnet. Mehr Inspiration geht kaum.
Die Stammtische sind auch eine klasse Sache. Sie finden in verschiedenen Städten, wie beispielsweise Essen, Berlin, München, Bruchsal (Stadt?) statt.

Lieber Bommel, Vielen Dank für dieses Interview!
 
Pages    1  2
Back to board