Forum | toonsUp | Feedback: Ideas, suggestions and requests for toonsUp: Zeichenstifte

Conversation: 

Zeichenstifte

Write something
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments
Save as default
Send comment

All previous entries
Fledermaus - 12.10.16 07:55
Meine Faber-Castell sind auch mindestens 5 Jahre alt. Bei den Druckmienenbleistiften ist mir aufgefallen, dass immer öfter und schneller das Gewinde bricht. Das isgt sehr enttäuschen. Wenn einer von denen vorher 5 Jahre Dauergebrauch überlebt hat, so sind es derzeit nciht mal ein Jahr. Bei den Preisen finde ich das frech. Die Staedler haben halt den Nachteil, sie sind nicht so schwarz, wie ichs gerne hätte. Neben Tusche sehen die fast grau aus. Also doch Edding? :D
 
LiddlBuddha - 11.10.16 23:53
Der Grund warum ich immer weniger auf Faber Castell zurückgreife ist, dass die Stifte qualitativ leider nachgelassen haben. Anfänglich tolle Quali aber später... naja...
 
Fledermaus - 11.10.16 19:53
Naja, Tuschepens von Faber-Castell gibt es auch. Der Ecco Pen und Pigment Liner sind auch wasserfest. Vielleicht schaue ich mir aber mal diesen Profipen an und vergleiche. Danke
 
LiddlBuddha - 02.10.16 11:07
Also ich arbeite immer mehr mit Edding Profipen.
Die Stifte sind wasserfest, genau wie die Copic Multiliner.
Das Auftragen ist schön pigmentdicht und beim Scannen hatte ich kaum Verluste der Linienqualität.

Die Stifte von Pentel (Colorbrush, Pentel touch und Stylo Refill MLJ20) sind wasserlöslich, so dass sie nachdem aufzeichnen von mit Wasser zu Verläufen verarbeitet werden können.
Das ist auch vom Papier abhänig. Bei der Nutzung von Aquarellpapier empfehle ich: Outline auftragen - Tusche trocken lassen (vorallem bei Pentel) - anschließen Verlaufareal mit Wasser anfeuchten und dann mit WassertankPinsel und verdünnter Tusche bearbeiten (oder Aquarellen).

Ein Beispiel von Tim Vikl
 
Fledermaus - 19.09.16 12:48
Aloha!

Da ich gerade wieder dabei bin, zu zeichnen und meine üblichen Stifte doch nicht mehr so voll sind und ich neue bestellen will, brauche ich mal eure Meinung.

Bisher habe ich immer mit Faber Castell Ecco Liner und und Staedler pigment liner gezeichnet. Mit beiden bin ich sehr zufrieden. Nun habe ich aber von Faber Castell die Artist Pens entdeckt.

Hat jemand mit denen Erfahrung? Wie ist der Zeichenfluss? Entstehen diese Pünktchen beim Ansetzen der Miene? Wie ist die Langlebigkeit?

Fragen Fragen Fragen :D
 
Back to board