Illustration Cover DÄMONIKA

peter_schaaff - Cover DÄMONIKA

 
Cover von WWC #18: Dämonika - Braut des Bösen: Das Licht der Zwerge

More Information
& reviews 

to this artwork on 
Amazon.com
Order right now:


Share this page with others! Use the buttons above to post works, collections and artists' homepages on your social networks with a single click.
The following platforms are available:
  • facebook ('like') : A link to the work/collection/homepage is posted with a thumbnail and it's title. If you have chosen auto-login on facebook this is fully automated, otherwise you have to register in a popup window. Your friends will see a link and a preview on facebook and can comment it.
  • Twitter ('Tweet'). Like Facebook only without thumbnail. Additionally you can enter a text for your post in a popup window.
  • google + ('+1'): Your google+ followers see that you like this page in the google search results. In addition, the more +1 a webpage get's, the higher it rises in the general google search results list.
Use this buttons to make your own works, collections or hompage more popular or to show your friends and followers things you like.

Community

More infos

Rating community:

(2 Ratings: 0-0-0-0-0-2 5 - 5047 Views)

Your Rating:


Rate this work: bad super
To get the works of an artist no longer displayed on your startpage, you can choose the link from the 'Hide'-Menu.

This can be undone at any time simply by removing him under 'Options' -> 'hidden artists'.
Write something
peter_schaaff      Professional artist     Approach to criticism   Normal
Please write in   German or  Englisch
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments  (just for comments from the artist himself)
Save as default for other artists' works

StefanLausl - 09.05.16 12:34
Ich glaub' das mit dem Trash war's auch, was mich gestört hat. Das war eher so'n Cover-Versprechen und der Trash endete mit dem Heftinneren. Die Comics waren dann doch zu gut gemacht und auch recht massenkompatibel (was aus Verlagssicht ja auch notwendig ist). Das ist auch, glaube ich, immer das Problem, wenn man sich bewusst dafür entscheidet, jetzt Trash zu machen. Ich hab' als tolle Definition des Begriffs mal irgendwo "das tragisch Verfehlte" gelesen und der Aspekt fällt dabei ja leider weg
 
Leichnam - 08.05.16 11:21
Drogengeile Teenieschlampen ...
Eigentlich regelrecht unfassbar, dass man sowas in Deutschland kaufen konnte.

Sehr gutes Cover übrigens, steckt viel Arbeit drinne. Tolle Farbgebung!
 
peter_schaaff - 08.05.16 10:57
Vielen Dank für all die freundlichen und so ausführlichen (!) Worte. Toll.

Im harten Überlebenskampf der deutschen Verkaufslandschaft für Nischenprodukte setzte Verleger Levin Kurio von Anfang an auf das Etikett 'Trash'. Mit ein Grund, warum heute immer noch regelmäßig eigenproduzierte Comics bei Weissblech erscheinen.
 
Danny - 07.05.16 10:13
Der Weißblech-Verlag war mir bisher kein Begriff. Daher habe ich mich einmal durch Amazon geklickt und bin auf "Klassiker" wie "Horror aus der Pornogruft" und "Drogengeile Teenieschlampen" gestoßen. Da kann man natürlich von halten, was man will: Der Verlag hat Mut zum Trash und das ist in den heutigen Zeiten gar nicht mehr so üblich. Allerdings scheint es da auch große Unterschiede zu geben. "Captain Berlin" sieht gar nicht so übel aus und einige der Horror-Hefte sehen auch ganz interessant aus.

Ich kann nur die Cover beurteilen, aber die sehen teilweise doch handwerklich ganz gut gemacht aus. Was obiges angeht: Ist jetzt nicht mein persönlicher Geschmack, aber zeichnerisch finde ich das echt gut.
 
Miezel - 14.04.16 18:19
Da ist ja die kurvige Dame voll in Aktion
 
StefanLausl - 14.04.16 12:03
Hm, zu diesen Weissblech-Sachen habe ich ja irgendwie ein ziemlich gespaltenes Verhältnis... Einerseits finde ich sie optisch sehr sympathish und finde auch gut, dass es sowas gibt. Da liest man ja wirklich so Titel wie "Weltraumsex im Frauenknast" -und das mitten in der Öffentlichkeit, irgendwo am Bahnhofskiosk in der Provinz. Wäre zu meiner großen Comicleserzeit in den 90ern undenkbar gewesen!
Andererseits haben mir die zwei, drei Hefte, die ich davon gelesen habe ("Hammerharte Horrorschocker", meine ich) nicht wirklich gefallen

Ein Wenig wie bei diesen "Menschenblut"-Heftchen, die ich als sensationsgeiler junger Dutt gerne im Comicladen gekauft habe, da kamen auf eine gute Geschichte auch immer drei Gehtsos... Hatten MB und Weissblech irgendwas miteinander zu tun?

Ansonsten, toller Stil! Denke ich mir bei MYNOK auch immer; irgendwo die gleiche Kerbe.
 
 

Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!